Arendsee (hrä) l Ein Besuch im Strandbad Arendsee lohnt sich und ist täglich ohne Bedenken möglich: Es gibt keinen Anlass zur Angst vor dem Eichenprozessionsspinner, erklärte am heutigen Donnerstag Geschäftsführer Michael Meyer von der Luftkurort Arendsee GmbH dazu. "Wir kontrollieren täglich die Lage im Strandbad und können versichern: Bei uns gibt es keinen Befall", betonte er. "Bereits vor Wochen sind nach Begutachtung durch das Kreisumweltamt Salzwedel, das Ordnungsamt der Stadt sowie Fachleute die entdeckten Nester von einer Spezialfirma abgesaugt worden."

Die Gäste könnten ohne Bedenken das Strandbad besuchen. Arendsees Grundschulleiterin Marita Haefke verwehrte sich zudem dagegen, dass Grundschüler während des Schwimmlagers im Strandbad unter Gesundheitsbeeinträchtigungen durch den Eichenprozessionsspinner zu leiden gehabt hätten. "Mir liegen keinerlei Beschwerden von Eltern deswegen vor", betonte sie. Und kritisierte die Aussage des Organisators des Schultriathlons, Ronald Pitt Krüger, dazu (Volksstimme berichtete). "Wir sind sehr erstaunt, dass die Veranstaltung von ihm abgesagt wurde."