Salzwedel (fl) l Mit einem Affront gegen die CDU-Fraktion begann die konstituierende Sitzung des Salzwedeler Stadtrates. Für den Vorsitz des Gremiums hatte die CDU Bernd Kwiatkowski vorgeschlagen, da die stärkste Fraktion für gewöhnlich den Vorsitz übernimmt. Martin Schulz (Grüne/Bürgerbund) schlug am Mittwochabend jedoch den bisherigen Vorsitzenden Gerd Schönfeld (Linke) vor.

"Für die vor uns liegenden Aufgaben brauchen wir einen erfahrenen Vorsitzenden", begründete Schulz den Antrag. CDU-Fraktionschef Peter Fernitz wies die Begründung, Kwiatkowski sei für das Amt ungeeignet, "auf das Schärfste zurück".

Bei der geheimen Wahl hatte Gerd Schönfeld 20 der 37 Stimmen erhalten und übernimmt damit erneut den Vorsitz des Stadtrats.

Bilder