In Salzwedel aufgewachsen, startete die 25-jährige Lina Mallon ihren Weg als erfolgreiche Bloggerin in Hamburg und reist seitdem um die Welt. Alles begann mit einem Sonntagspost, ihren roten Haaren und einem großen Wunsch nach Inspiration.

Hamburg l Fashion- und Mode-Blogger gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Doch um sich abzuheben, braucht es das gewisse Etwas. "Wahrscheinlich waren es meine roten Haare und mein Sonntagspost, die mich einzigartig gemacht haben, die mich eventuell von anderen Bloggern abgehoben haben", erzählt die heutige Mode- und Lifestyle-Bloggerin Lina Mallon. Der Rotschopf wuchs in Salzwedel auf und machte sein Abitur am Jahngymnasium. Heute lebt Lina in Hamburg, fernab von Ruhe und grüner Wiese.

Während ihres Jurastudiums in Berlin wurde der 25-Jährigen bewusst, dass sie lieber schreiben möchte. Angefangen mit Anekdoten aus dem Leben wuchs ihre Leserschaft und somit auch der Ergeiz, mehr aus dem einstigen Hobby zu machen. Es zog sie nach Hamburg. Dort studierte sie Modemanagement und Textiltechnologie, wurde mit ihrem Blog selbstständig.

Einfach war das nicht, denn sich bekannt zu machen und Agenturen für sich zu gewinnen, war ein langer Weg. Letztlich hat Lina sich nicht unterkriegen lassen und für ihren Erfolg gekämpft. Heute kann sie sich über täglich 3000 bis 5000 Besucher und Mails von ihren Lesern freuen. Vor allem aber ihr "Sonntagspost", mit dem sie ihre Karriere begonnen hat, wird am liebsten gelesen. Da kann es schon mal passieren, dass die hübsche Bloggerin 7000 Leser auf ihrer Seite hat. "Letztens habe ich an einem Sonntag sogar die 15000 geknackt, da war ich wirklich baff."

"Es ist ein Vollzeitjob."

Unter ihrem Künstlernamen Lina Mallon veröffentlicht Kristi Kaufmann, wie sie gebürtig heißt, mittlerweile täglich Einträge über ihr Leben; was sie berührt, was für Produkte sie nutzt und welche Kleidung sie am liebsten trägt. Sogar im Reisepass ist ihr Name schon eingetragen und somit auch als Rufname. "Es ist ein wirklich unglaubliches Gefühl, wenn man weiß, dass es Menschen gibt, die täglich auf deine Seite gehen, nur um an deinem Leben, deinen Gedanken teilhaben zu wollen", erzählt die 25-Jährige.

Während die Neuhamburgerin anfangs zu den Agenturen laufen musste, stehen die Auftraggeber heute Schlange. Neben dem eigentlichen Blogeinträgen schreibt Lina für fremde Online-Blogs, führt Facebook-Seiten und übt klassische PR-Arbeit aus.

Für ihre Seite schicken Mode- und Beautyfirmen neue Produkte zu, damit die in ihrem Blog platziert werden. "Es ist ein Vollzeit-Job, der mich täglich mindestens acht Stunden kostet." Etwa 70 Prozent der Presseexemplare von Firmen gibt Lina beispielsweise an Frauenhäuser weiter - für sie eine Ehrensache.

Neben dem Image der Powerfrau, die sehr viel unterwegs ist und unter der Woche schon mal den ein oder anderen Termin außerhalb von Hamburg haben kann, steckt ein Familienmensch in ihr, der die Ruhe in Salzwedel sehr schätzt. "Ich kann nicht ohne Salzwedel - meine ganze Familie wohnt hier", erzählt sie. Anfangs fiel es ihr sehr schwer, sich in Hamburg zurecht zu finden, mittlerweile "bin ich eine richtige Stadtpflanze geworden", grinst der Rotschopf.

Schon in frühester Kindheit hat ihr Großvater sie inspiriert. Er war freier Fotograf und zeigte Lina den Umgang mit der Kamera. "Er inspirierte mich täglich". Kein Wunder also, dass die 25-Jährige nicht für das Jurastudium bestimmt war. Heute reist Lina um die Welt - gerade erst mit einem sehr bekannten Automobilvermieter. Zwei Wochen lang tourte sie mit fünf anderen Teams und ihrer Freundin durch Europa und ließ ihre Leserschaft an dem Trip teilhaben. Diese Pressereisen machen ihr unheimlich viel Spaß, sind aber natürlich auch mit harter Arbeit verbunden.

"Leser wachsen mit mir."

"Einmal, da hatte ich einen richtig schlechten Tag. Mir ging es nicht gut und alles lief schief. Plötzlich kam ein Mädchen auf mich zu und sprach mich an. Sie erzählte mir, dass sie meinen letzen Sonntagspost sehr gerne gelesen hat und dieser ihr persönlich sehr geholfen hat. Das sind diese Momente in meinem Beruf, an dem ein noch so schlechter Tag zu einem der besten werden kann", erzählt Lina stolz. Immerhin steht sie mit ihrem Leben und ihrer Meinung in der Öffentlichkeit - eine große Verantwortung.

Für Lina steht fest, dass sie am liebsten ihr Leben lang Bloggerin bleiben möchte und ihre Leser mit Geschichten aus ihrem Leben versorgen will: "Ich wünsche mir, irgendwann eine tägliche Dosis Inspiration für meine Leser zu sein, egal ob ich jung oder alt bin". Angst davor, irgendwann die Leser zu verlieren, hat sie definitiv nicht. "Die Leser wachsen mit mir - werde ich älter, werden sie es auch".

Für mehr Inspiration gibt es hier die Links zu Lina Mallons Seiten.

Homepage: www.linamallon.de,

Instagram:www.facebook.com/linamallon