Salzwedel l Wer am Sonntag einkaufen gehen möchte, hat die Qual der Wahl. Denn sowohl in Salzwedel als auch im benachbarten Lüchow werden die Geschäfte am Nachmittag geöffnet haben. Diese Doppelung gab es in der Vergangenheit schon des Öfteren.

"Wir haben uns vor 14 Tagen mit den Lüchowern über die Termine für das kommende Jahr verständigt. Dann wird es nicht mehr vorkommen, dass solche verkaufsoffenen Sonntage zeitgleich stattfinden", berichtete Jost Fischer, Chef der Salzwedeler Werbegemeinschaft, gestern auf Volksstimme-Nachfrage.

Derartige Terminüberschneidungen würden keinem der Beteiligten etwas bringen. "Beim nächsten Mal machen wir es besser. Beide Seiten werden sich Mühe geben. In diesem Jahr lässt es sich leider nicht mehr ändern", erklärte Fischer. Bereits am kommenden Sonnabend werden die Geschäfte in der Innenstadt bis 18 Uhr geöffnet haben. "Wir hoffen, dass auch alle Einzelhändler mitziehen. Wir von der Werbegemeinschaft können immer nur eine Empfehlung herausgeben", sagte Jost Fischer.

Unterdessen laufen die Vorbereitungen für den Nysmarkt auf Hochtouren. Auf dem Marktplatz wurde gestern mit dem Aufbau der Hauptbühne begonnen. In mehreren Straßen gilt bereits ein vorübergehendes Parkverbot (siehe Infokasten). Mit dem Beginn des Stadtfestes wird es am Donnerstagabend ab 18 Uhr zudem zahlreiche Straßensperrungen rund um die Innenstadt geben.

Viel los sein wird am Wochenende auf der gemeinsamen Bühne von Volksstimme und Sparkasse Altmark West. Dort wird am Sonnabend um 11 Uhr das Stadtfest von Oberbürgermeisterin Sabine Danicke eröffnet. Gegen 17.30 Uhr kommen alle Depeche Mode-Fans bei der Depeche-Road-Double-Show auf ihre Kosten. Liebhaber irischer Musik sind ab 20 Uhr beim Auftritt der Cobblestones richtig.