"Mit kleinen Dingen Großes bewirken!": Unter diesem Motto steht die diesjährige Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". Auch in unserer Region werden die Geschenke angenommen.

Ellenberg l "Es ist ein gutes Gefühl, etwas Gutes zu tun und einen Hoffnungsschimmer in Regionen zu bringen, in denen es finster aussieht": Das sagt Sylvia Bieber aus Ellenberg. Sie trägt mit ihrem Mann Jörg seit dem Jahr 2001 für den Verein Geschenke der Hoffnung die in der Region liebevoll gepackten Päckchen zusammen. Seien es im ersten Jahr 261 Schuhkartons gewesen, die auf Reisen gingen und für Freude bei bedürftigen Kindern sorgten, so seien im Vorjahr 1520 zusammengekommen. Mit diesen Geschenken sei den Jüngeren in Georgien, Weißrussland und Polen geholfen worden.

Beim Einpacken der vielen Gaben, die sich in der Bieberschen Stube stapeln werden, helfen auch die Söhne Tilman (14 Jahre), Lennart (12) und Velten (10) mit. "Sie sind damit groß geworden", beschreibt der Vater. Sylvia und Jörg Bieber freuen sich auch auf die Päckchen, die in Schulen und Kitas zusammengetragen werden. Viele Einrichtungen hätten signalisiert, sich wieder zu beteiligen, sagt Silvia Bieber. Aber auch jede Einzelspende helfe, beispielsweise selbst gestrickte Schals, Handschuhe, Mützen und warme Wollsocken. Abgegeben werden sollten die Gaben bis spätestens 15. November. Auch Geldspenden zum Decken der Benzinkosten seien willkommen.