Amt Dambeck (fl) l Für die Innensanierung von Kloster Dambeck erhielt Prior Bruder Jens Bauer in diesen Tagen einen Fördervertrag der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) in Höhe von 93.825 Euro. Der Betrag setzt sich aus Erträgen der GlücksSpirale, aus zweckgebundenen Spenden und einer größer angelegten Sammelaktion zusammen. Bereits 2010 und 2012 hatte die DSD die Restaurierungsarbeiten am Kloster mit insgesamt 100.000 Euro gefördert.

Die Dambecker Klosteranlage gehört zu den bedeutendsten Zeugnissen frühgotischer Klosterbaukunst in Nordostdeutschland. Mithilfe der DSD-Mittel konnte die besonders im Bestand gefährdete Propstei grundhaft saniert werden. Der Dachstuhl wurde instand gesetzt, die historische Holzkonstruktion konnte größtenteils erhalten werden.

Die Propstei soll künftig als Informationsbüro, Begegnungsstätte, Ausstellungsfläche, kleiner Hofladen für die eigene Erzeugnisse der Bruderschaft sowie für Ferienwohnungen genutzt werden. Das Dambecker Kloster ist eines von 530 Projekten, die die DSD mit Spenden allein in Sachsen-Anhalt fördern konnte.