Die 5. Lichternacht lockte am Freitagabend unzählige Menschen in die Salzwedeler Innenstadt. Werbegemeinschafts-Chef Jost Fischer kündigte daher auch die Neuauflage im kommenden Jahr an.

Salzwedel l Rundum zufrieden zeigte sich Jost Fischer bereits am Freitagabend, unmittelbar nachdem die bunten Salzkugeln ihren Weg jeetzeabwärts angetreten hatten. "Die Innenstadt ist soo voll, da macht das richtig Spaß", zog er ein erstes Resümee. Umso mehr liegt ihm ein Dank an alle Helfer am Herzen und ganz besonders an die Adresse der Salzwedeler Jugendfeuerwehr. "Sie haben zuverlässig und fleißig mitgearbeitet, das war wirklich eine tolle Leistung, dafür werden wir uns noch erkenntlich zeigen", lobte Fischer.

Licht und Laserinstallationen, dazu Laternen, Kerzen, Feuerschalen und der Vollmond am meist wolkenlosen Nachthimmel verliehen der Innenstadt ein besonderes Flair. Die Passanten konnten nicht nur durch die geöffneten Geschäfte bummeln, sich zwischendurch an Gegrilltem und heißen Getränken stärken, sondern erlebten auch gelungene kulturelle Darbietungen, etwa vom Cello-Ensemble der Musikschule aus Lüchow, dem Vokalensemble Liedreiz aus Gardelegen, den Veeh-Harfenspielerinnen um Gunhild Heinrich oder den Tagelöhnern, die bei Lutzes Butze für Stimmung sorgten. Die Tanzgruppe Fitschebeen verkürzte die Zeit bis zum Beginn der Auslosung. Vernehmlich, gewohnt präzise und wie zu Halloween geschminkt führten die Mitglieder der Salzwedeler Fanfarengarde den Lampionumzug an, der sich vom Rathausturmplatz aus in Bewegung setzte. Mit Spannung verfolgten die Menschen dann die Auslosung der Salzkugeln. Mit der Kugel Nummer 905 ist Jens Kuschwitz jetzt neuer Besitzer einer Waschmaschine. Gerald Tosch, ebenfalls aus Salzwedel, tauschte die Kugel Nummer 1151 gegen den Wäschetrockner.

Bei der Neuauflage werde man dafür sorgen, dass gleich am nächsten frühen Morgen die Innenstadt wieder aufgeräumt werde, kündigte Jost Fischer an. Mit einem derart hohen Müllaufkommen habe man im Vorfeld nicht gerechnet, räumte der Vorsitzende der Werbegemeinschaft ein.

Des Weiteren solle dann kurz vor Beginn der Lichternacht noch einmal der Flusslauf der Jeetze durch Salzwedel von Ästen befreit werden. Am Freitagabend wurde die Fahrt zahlreicher Boote, kurz nachdem Otfried Bonnes sie am Stabensteg zu Wasser gelassen hatte, von einem überhängenden Ast vorübergehend gestoppt. Christian Dauenheimer und Lucas Beier von der Salzwedeler Feuerwehr beseitigten das Hindernis.

   

Bilder

 

Salzwedeler Lichternacht

Salzwedel (ue) l Die 5. Lichternacht lockte am Freitagabend unzählige Menschen in die Salzwedeler Innenstadt. Werbegemeinschafts-Chef Jost Fischer kündigte daher auch die Neuauflage im kommenden Jahr an.