In Kläden wurde am Sonnabend mit der öffentlichen Elferratssitzung ein kleiner Karnevals-Appetithappen serviert. Außerdem haben die Gäste eindeutig für eine Neuauflage der drei tollen Tage im Februar gestimmt.

Kläden l Nachdem am 11.11. um 11.11 Uhr Christian Streiter, Vorsitzende der Klädener Karnevalisten, aus den Händen von Arendsees Bürgermeister Norman Klebe nur den Zimmerschlüssel bekommen hat, gab es zur öffentlichen Festversammlung am Sonnabend im Gasthaus Hoffmann den Schlüssel des Rathauses. Nun ist die Welt für die Karnevalisten wieder in Ordnung und die Machtverhältnisse bis zum Rosenmontag klar.

Bei der öffentlichen Elferratssitzung am Sonnabend stimmte die Mehrzahl der Anwesenden dafür, dass im Februar die drei tollen närrischen Tage gefeiert werden. Mit einem lauten "Nein!" machten die knapp 50 Gäste deutlich: "Wir wollen Karneval feiern!"

Doch nicht nur die Abstimmung zum Karneval stand an dem Abend als offizielle Amtshandlung des Vorsitzenden Christian Streiter und Alterspräsident Otto Taeger auf dem Plan. Denn es galt ein neues Ehrenmitglied aufzunehmen und fünf neue Elferratsmitglieder zu ernennen. So erklärten Streiter und Taeger kurzerhand Rita Hoffmann zum Ehrenmitglied. Sie erhielt einen Blumenstrauß und die Narrenkappe. Alexander Schulze (Kläden), Mathias Zemke (Fleetmark), Hanno Fölsch (Arendsee), Johann André Dreier (Arendsee) und Dominik Ahlemann (Ziemendorf) wurden in den Elferrat aufgenommen. Dazu erhielten sie die blau-rote Schärpe, die Narrenkappe sowie den Buddelorden überreicht.

Bereits beim Programm gaben Andreas Döpelheuer und Hanno Fölsch einen kleinen Einblick in ihr närrisches Talent. Christian Streiter stellte sichtlich erleichtert fest, dass nicht der Elferrat das Programm für die 62. Session macht, sondern alle kleinen und großen Klädener Narren und ließ darauf ein dreifaches "Kläden, Kraatz - Imi Ata" ertönen.

Bis zum 13. Februar muss das Programm für die tollen Tagen stehen. Der Kartenverkauf für die Sitzungen beginne Ende Januar, kündigte Christian Streiter an. Weitere Informationen gibt es unter www.klaeden-imi-ata.de. Die neue Internetseite ist am 11.11. online gegangen.

   

Bilder