Mehmke/Diesdorf/Püggen/Winterfeld/Dambeck/Salzwedel (me/ap) l Die Adventszeit hat Einzug gehalten. Am Freitagabend lud die Kirchengemeinde in den Pfarrhof nach Mehmke zu einer kleinen Feier ein. Bläser aus Diesdorf, Dähre und Bergen/Dumme begleiteten die gemeinsam gesungenen Lieder. Diesdorfs Pfarrer Ulrich Storck lud zu einem Blick durchs Fernglas in den Himmel ein, um einen besonderen Stern zu entdecken und sich dem Neuen zu öffnen. "Sie sollten ab und zu in sich gehen und auf Ihr Herz lauschen", gab er den Anwesenden mit auf den Weg.

Zum fünften Mal wurde am Sonnabend der Posaunengottesdienst in der Püggener Kirche gefeiert. Der Posaunenchor aus Bergen/Dumme unter Leitung von Holger Krause erfreute mit seinem Spiel. Gisela Ohlrich spielte die Orgel. Marianne Klemm und Inge Meyer lasen Texte, regten mit einem Gedicht und einer Geschichte zum Nachdenken an.

In Diesdorf luden der Kirchenchor und die Klosterlerchen am Sonnabend zum Adventssingen in die Klosterkirche ein. Danach gab es erstmals ein Turmblasen vom Gotteshaus: Roland Dyck sowie Tino und Tom Maßny spielten bekannte Weisen. Die Besucher nahmen die Einladung anschließend zur Alten Darre gern an. Im Gebäude gab es eine Adventsausstellung und eine kleine Verkaufsschau. Die Wallstawer Jagdhornbläser erfreuten mit ihrem Spiel. Die Kinder genossen es, ihre Lampions und Fackeln leuchten zu lassen. Die Schalmeienkapelle der Freiwilligen Feuerwehr Diesdorf begleitete sie bei ihrem Umzug.

Rund 500 Gestecke haben zehn Beschäftigte des Christlichen Jugenddorfes in zurückliegenden drei Wochen gestaltet. Am Sonnabend konnten die Besucher unter 200 des kreativ gestalteten Adventsschmucks wählen. Die Besucher drängten sich an den Ständen des beliebten vorweihnachtlichen Basars. Mit Spannung wurde der Auftritt der Theatergruppe der Werkstätten erwartet. Mit einer abgewandelten Form des Märchens "Schneewittchen" sorgten die Laienschauspieler für viele Lacher und Freude im Publikum. Auch der Chor hatte wieder seinen großen Auftritt. Die Kuhfelder Jagdhornbläser, die Puppenbühne Noldin und das Wunschkonzert mit dem Duo Saverio rundeten das kulturelle Rahmenprogramm ab.

Weihnachtsmann lauschte den Vorträgen

Auf dem Hof des Dorfgemeinschaftshauses in Dambeck waren Stände aufgebaut. Es gab Waffeln, Crêpes, Bratwurst und weitere Leckereien. Stockbrot konnte über einem kleinen Feuer geröstet werden. Die Dorfgemeinschaft hatte das adventliche Treiben organisiert. Die Kinder warteten sehnsüchtig auf den Weihnachtsmann, der ihnen Geschenke mitbrachte und natürlich auch fragte: "Wart ihr alle artig?" Natürlich waren alle ganz brav, wie sie beteuerten, genau wie die Winterfelder Jungen und Mädchen, die der Weihnachtsmann ebenfalls besuchte. Die Mitstreiter vom Sportverein und der Förderverein von Kindertagesstätte und Feuerwehr hatten in Winterfeld auf dem Platz vor der Kirche Hütten und Zelte aufgebaut. Feuerschalen sorgten für Wärme. Es gab Kuchen, Leckeres vom Grill und heiße Getränke zum Aufwärmen.

Im Tylsener Kuhstall waren wieder jede Menge weihnachtliche Accessoires und anderes Kunstgewerbe im Angebot. Mehr dazu in einer der nächsten Ausgaben.

   

Bilder