Wallstawe/Ehra (ue) l Die niedersächsische Polizei hat einen 48-Jährigen aus Wallstawe am Mittwochabend gegen 22.30 Uhr volltrunken hinter dem Steuer seines Passats erwischt. Eine Streifenwagenbesatzung hatte den Fahrer eines Passats bei Wittingen auf der Landesstraße 288 südlich von Schneflingen bemerkt, wie er in deutlichen Schlangenlinien in Richtung Boitzenhagen fuhr. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, der Fahrer ignorierte jedoch alle Haltesignale und fuhr weiter in Richtung Ehra. Die Polizei forderte per Funk Verstärkung an. Auf der Bundesstraße 248 zwischen Ehra und Barwedel gelang es den Polizisten, den Passat zu überholen und auszubremsen. Wie die Polizeiinspektion Gifhorn weiter informierte, leistete der Westaltmärker bei der Kontrolle Widerstand und verletzte einen der Polizisten am Bein. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,3 Promille. Der 48-Jährige bekannte, dass er bereits auf der Arbeit Alkohol zu sich genommen hatte. Nach Feierabend habe er sich mit seiner Lebensgefährtin gestritten, dabei weiter erheblich getrunken. Schließlich habe er sich ins Auto gesetzt und sei davongefahren.

Die Polizei stellte den Führerschein sicher und leitete ein Strafverfahren wegen Trunkenheit am Steuer ein.