Die Kickerfreunde Salzwedel sind seit kurzem ein eingetragener Verein. Am 3. Januar steht der dritte Spieltag der Stadtmeisterschaft an.

Salzwedel l Fast genau zwei Monate nach der Gründungsversammlung am 27. September halten die Kickerfreunde Salzwedel das wichtigste Stück Papier der noch jungen Vereingeschichte in den Händen. Vor wenigen Tagen kam das mit Spannung erwartete Schreiben vom Amtgericht Stendal. Seit dem 28. November sind die Tischfußballer offiziell ein eingetragener Verein.

Nachdem der Papierkram nun erledigt ist, können sich die Drehstangenfußballer wieder voll auf die Vorbereitung ihres nächsten Turnieres konzentrieren. Denn am 3. Januar steht der dritte Spieltag der Stadtmeisterschaft 2014/15 auf dem Plan.

"Anpfiff ist um 19 Uhr im Crazy World Vor dem Neuperver Tor", erklärt der stellvertretende Vereinsvorsitzende Florian Lahmann. Gespielt wird in Mannschaften mit mindestens zwei Spielern. Teams, die mehr Spieler melden, dürfen während des Turniers wechseln.

"Wer die ersten beiden Runden verpasst, kann noch immer einsteigen und hat auch noch die Chance, den Titel zu gewinnen", erläutert Lahmann weiter. Es folgt nämlich noch ein vierter Spieltag, der am 17. April im "Hanseat" ausgetragen wird. Dieses Finale wird wieder live im Offenen Kanal Salzwedel übertragen.

Die Spiele werden kommentiert und die Sportler stehen auf einer Interview-Couch nach den Partien Rede und Antwort. Und erst nach diesem letzten Spieltag werden alle Punkte zusammengerechnet. Wer dann die meisten Zähler auf dem Konto hat, darf sich erster Salzwedeler Stadtmeister nennen.

Neben der Organisation der Salzwedeler Stadtliga, die die Kickerfreunde gemeinsam mit Aktion Musik aus der Taufe gehoben haben, wollen sich die Tischfußballer weiter für die Verbreitung ihres Sportes in Salzwedel stark machen.

"Wir waren in diesem Jahr bereits auf einigen Veranstaltungen vertreten - beispielsweise der Freibaderöffnung und dem Burgarten-Open-Air. Das wollen wir definitiv beibehalten", blickt der Vize-Vorsitzende voraus.