Fast vier Jahre ließen sich Bobby Ka in Salzwedel nicht mehr blicken. Nun kommen die Klötzer, die 2010 beim Bandcontest Local Heroes erfolgreich waren, mit neuer EP und neuem Salzwedeler Bassisten in die Hansestadt.

Klötze l 2010 holte die Klötzer Band Bobby Ka den zweiten Platz beim Local-Heroes-Bundesfinale. Doch danach hatte die Gruppe mit den Problemen zu kämpfen, die viele Nachwuchsbands aus der Altmark auseinanderreißen. Nach Schule und Zivildienst verschlug es die Musiker in andere Städte. Auch wenn sich die Stammformation um Johannes Melhorn, Tristan Borchert, Robert Rötz und Conrad Fäsche nach einem Jahr noch einmal zusammenfand und auf Tour ging, kam bald wieder eine einjährige Pause. Anfang dieses Jahres hauchten drei der Musiker Bobby Ka neues Leben ein und holten den Salzwedeler Karl Kindermann, der seit diesem Herbst in Dresden Musik studiert, in die Formation.

Geben musikalisch nochmal richtig Gas

"Wir gehen jetzt alle in Dresden und Freiberg zur Uni und wollen in Sachen Musik nochmal richtig Gas geben", erklärt Sänger und Gitarrist Johannes Mehlhorn. Nach dem ersten Album "Opus Elster" präsentiert die Combo am Sonnabend ihre zweite Scheibe namens "Dorfstraße 17". "Musikalisch sind wir unserem Stil treu geblieben. Textlich haben wir uns aber verändert - wir sind ja auch etwas älter geworden", erklärt Mehlhorn. "Der Titel steht für unsere Wurzeln in der Altmark. Ich habe in der Dorfstraße 17 gewohnt", sagt der Sänger. Der Sound auf dem Tonträger sei außerdem besser als auf dem Bobby-Ka-Erstlingswerk, da die Aufnahme wesentlich professioneller gewesen sei.

Außergewöhnlich wird auch die Form der EP sein. "Wir veröffentlichen keine CD. Mehr wird aber noch nicht verraten", kündigt Johannes Mehlhorn an.

Im kommenden Jahr wollen die vier Altmärker zahlreiche Konzerte spielen, um vielen Menschen ihre Musik zu präsentieren. "Am 24. Dezember haben wir einen Gig im `Puschkin` in Dresden. Und im Sommer wollen wir auf Tour gehlen", blickt Johannes Mehlhorn voraus. Die Fans wird es freuen. Während der Bandpausen haben die Musiker immer wieder Anfragen erhalten, wann sie wieder einmal spielen, vor allem aus der Heimat. Dieser Wunsch wird am kommenden Wochenende erfüllt.

Als Zugabe für ihre Fans aus dem Klötzer Raum organisieren die Musiker am Sonnabend sogar einen Partybus, der alle zum Club nach Salzwedel bringt. Einige Plätze seien noch frei, erklärt der Sänger. Wer mitfahren möchte, kann sich noch auf der Bobby-Ka-Facebookseite anmelden.