Salzwedel l Ein kleines Feuer lodert unter der alten Eisenbahnbrücke hinter dem Chemiewerk. Es beginnt zu dämmern. Zwei abgerissene Gestalteten wärmen sich ihre Hände an den Flammen und werden von Filmscheinwerfen angeleuchtet. Die Szene, die wie eine Sequenz aus einem Großstadt-Krimi wirkt, gehört zu einem Video, das der Salzwedeler Filmemacher Candy Szengel für die Magdeburger Autorin Mady Host dreht. Es sind die ersten Aufnahmen für einen kurzen Film, der in den kommenden Wochen entsteht.

Mit dem Clip präsentiert die Schriftstellerin ihr aktuelles Werk "Europa in vollen Zügen". Mady Host stellt das Buch am 10. März in der Magdeburger Stadtbibliothek vor und ist dann Gast bei der Leipziger Buchmesse, die vom 12. bis 15. März geht.

Mady Host schreibt über ihre Reisen, und, wie der Titel erahnen lässt, ist sie in ihrem neuen Buch auf der Schiene unterwegs. Gemeinsam mit ihrer Freundin erkundete Host innerhalb von sechs Wochen sechs europäische Länder mit der Bahn. In Tschechien stellt Mady Host sich der Frage, welche Nation denn nun das beste Bier braut, in Österreich lässt sie Wiener Blut durch ihre Adern pulsieren und sich in Slowenien von Einheimischen in entlegene Ecken entführen. Gemeinsam mit ihrer Reisebegleiterin zeltet sie mitten in Venedig und campiert über den Dächern von Cannes, wandert als genügsame Pilgerin durch die bergige Schweiz, spioniert am Eiffelturm Hütchenspieler aus und erfährt mehr und mehr, was typisch für Europa und seine Nationen ist - und was unsere Nachbarn von den Deutschen halten.

Kurzfilm soll mit Witz überzeugen

Das Video zu dem Buch soll Ende Februar erscheinen und mit Witz auf das Werk aufmerksam machen, kündigt Filmemacher Candy Szengel an. In dem Clip wird nämlich zu sehen sein, dass man Mady Hosts Buch nicht nur zum Lesen nutzen kann, wenn man es dann ausgelesen hat.