Hoyersburg l Etwa 55 Tiere beherbergt das Salzwedeler Tierheim in Hoyersburg im Schnitt. Für einige ist der Aufenthalt von kurzer Dauer, andere warten mehrere Jahre auf einen neuen Besitzer. Die Volksstimme stellt einige Vierbeiner vor, die wie jedes Tier ein liebevolles Zuhause verdienen.

Füchschen

Wer das Katzengehege betritt, dem fällt sofort Füchschen ins Auge. Der rot-getigerte Kater hebt sich wegen seiner auffälligen Fellfarbe deutlich von seinen Artgenossen ab. Aufmerksam und ruhig beobachtet er mit seinen grünen Augen, wer das Gehege betritt. Füchschen ist vier Jahre alt und wurde in Klein Gartz aufgefunden. Obwohl der Kater etwas scheu herüberkommen mag, ist er bestimmt ein gemütlicher Stubentiger, wenn man sich die Zeit nimmt, Vertrauen zu ihm aufzubauen, ist sich Ingrid Ringleb vom Tierschutzverein sicher. Füchschen verträgt sich mit anderen Katzen.

Paul

Ein rührendes Schicksal hat Paul ereilt. Der Schäferhund-Schnauzer-Mischling wartet bereits seit elf Jahren im Tierheim darauf, dass jemand ihm ein neues Zuhause bietet. Paul ist ein Fundhund und wurde lange Zeit von seinem Vorbesitzer an der Kette gehalten. Mit 16 Jahren ist er nicht mehr der Jüngste und für sein Alter natürlich nicht mehr so gut zu Fuß unterwegs. Lange Spaziergänge sind für ihn anstrengend. Die Lebensfreude hat er aber nicht verloren. Im Gegenteil. Jeden Besucher empfängt er mit einem freudigen Schwanzwedeln in der Hoffnung, auf seine alten Tage doch noch ein liebevolles Zuhause genießen zu dürfen. Paul ist sehr verschmust und zutraulich. Er ist ein treuer Freund und eignet sich vor allem für ältere, ruhige Hundehalter.

Mischka

Hundefans, die einen treuen, aktiven Begleiter suchen, sind mit Mischka gut beraten. Der Mischlingsrüde wurde im Raum Arendsee gefunden, wo er am Rande eines Waldwegs einsam an einem Baum festgebunden war. Mischka ist mit zwei Jahren noch sehr jung und braucht daher viel Bewegung. Er wirkt zunächst recht scheu. Der neue Besitzer wird etwas Geduld und Zeit aufbringen müssen, um sich Mischkas Vertrauen zu erarbeiten. Ist das geglückt, steht einer lebenslangen Freundschaft nichts mehr im Weg.

Michelle

Wer Katzen mag, wird Michelle lieben. Die verspielte, schwarze Dame mit den weißen Socken liebt es, gestreichelt zu werden. Schon beim Betreten des Katzengeheges schmiegt sie sich ans Gitter in der Erwartung, geschmust zu werden. Michelle ist noch kein Jahr alt. Sie ist in Ziemendorf entlaufen und wartet seit Dezember darauf, dass ihr Besitzer sie abholt. Da sich dieser bislang nicht gemeldet hat, hofft der Tierschutzverein, ein neues Zuhause für sie zu finden. Michelle kommt gut mit anderen Katzen zurecht, ist kastriert und geimpft.

Interessenten können sich im Tierheim melden, Telefon 03901/277 39, oder ab 13 Uhr persönlich vorbeikommen.

   

Bilder