Die Ausschreibung für das Jugendfilmcamp am Arendsee läuft. Es steht in diesem Jahr unter neuer Regie: Initiator Norman Schenk hat die Firma YouVista - Dein (junger) Blick gegründet. Mehr Teilnehmer können sich über einen längeren Zeitraum beim Drehen, Filmen, Schneiden und Komponieren ausprobieren.

Arendsee l "Ganz neu im Angebot unseres Filmcamps ist der Bereich Filmmusik", kündigte Schauspieler Norman Schenk aus Berlin, Initiator des Projekts, gestern im Volksstimme-Gespräch an. "Dabei haben die jungen Talente die Chance, selbst ihre eigene Musik zu komponieren", erklärte er. Die Stücke sollen dann in einer Art Clowd gesammelt werden, auf die andere Campteilnehmer zugreifen können. Dabei könne eine ganz eigene, junge und besondere kreative Mischung mit einer speziellen Stimmung entstehen, die eben nur am Arendsee möglich ist.

"Ich stelle mir außerdem ein Live-Konzert vor", stellte er einen weiteren Gedanken vor. Eine Partnerschaft mit der Kreismusikschule sei ideal.

"Teamwork wird großgeschrieben, aber auch eigene künstlerische Entscheidungen."

Norman Schenk

Auch für die anderen Campteile wie Regie/Produktion, Kamera/Schnitt und Schauspiel läuft derzeit bereits die Ausschreibung. Die Wochendurchgänge sind vom 1. Juni bis zum 30. August geplant. "Durch einen Umbau und andere Ideen können noch mehr Teilnehmer dabei sein - ich rechne mit insgesamt 400 Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren", so Schenk. Sie werden im Campingkino ihren Mittelpunkt, Aufenthalts-, Dreh- und Spielort ebenso wie Schlafstätte haben. Für ihn sei deshalb die enge Zusammenarbeit mit Kinochef Thomas Reuter sehr wichtig.

"Dafür wird das Campingkino etwas umgebaut, die Dozenten werden außerhalb wohnen", beschrieb Schenk. Möglicherweise kommen zusätzliche Kapazitäten ins Spiel.

Voraussetzung zur Teilnahme sind Interesse und Neugier "sowie die Bereitschaft, sich auf die gruppendynamischen Prozesse der Filmarbeit einzulassen", so Schenk. "Teamwork wird großgeschrieben, aber auch eigenständige künstlerische Entscheidungen."

Am Abschluss steht das Filmfestival am 29. August, bei dem Filme aus dem Camp 2014 aufgeführt und prämiert werden. "Ich hoffe in der Jury wieder auf die Mitwirkung von Schauspielkollegin Claudia Schmutzler", verriet Schenk.

"Das sind die ersten beiden Großprojekte, die in diesem Jahr nicht mehr rein privat, sondern unter dem Dach der neu gegründeten Firma YouVista laufen", erläuterte Norman Schenk. "YouVista, wie Deine Sicht, Dein junger Blick." Er habe die Firma als Unternehmensgesellschaft UG (haftungseingeschränkt) gegründet und sei selbst Geschäftsführer. Die Gemeinnützigkeit soll erreicht werden. Zurzeit sind verschiedene Förderanträge auf den Weg gebracht, bis hin zu Anfragen an Bundestagsmitglieder.

Und: Die Firma solle ganzjährig arbeiten. "Meine Vision ist die Filmstadt Arendsee, die sich ausweitet bis weit über ihre Grenzen", schaute Schenk in die Zukunft. Er habe neben dem voriges Jahr gedrehten Film über das Drachenbootrennen einen Dokumentarfilm im Kopf über Arendsee, in dem die Arendseer selbst mitspielen.

Bilder