Detlef Bill will 2016 für die SPD in den Landtag einziehen. Die Mitglieder des Diesdorfer SPD-Ortsvereins sprachen sich am Freitagabend einstimmig für eine Kandidatur ihres Vorsitzenden aus. Wegen neuer Wahlkreise fiel Jürgen Barth als Kandidat von vornherein aus.

Diesdorf l Der SPD-Ortsverein Diesdorf/Dähre hat seinen Vorsitzenden Detleff Bill als Kandidaten für die Landtagswahl 2016 vorgeschlagen. Einstimmig sprachen sich die Mitglieder während einer Sitzung am Freitagabend im Altmärkischen Café in Diesdorf dafür aus. Mitglied Daniel Rieck hatte zuvor angeregt, dass der bisherige SPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Barth erneut kandidieren möge. Dies sei jedoch nicht möglich, entgegnete dieser, weil die Wahlbereiche neu eingeteilt worden seien, um auf annähernd gleiche Einwohnerzahlen zu kommen.

"Zu meinem Wahlbereich gehören Klötze und Gardelegen."

Kreisvorsitzender Jürgen Barth

"Zu meinem Wahlbereich gehören wie bisher die Einheitsgemeinden Klötze und Gardelegen. Dazu kommen die Einheitsgemeinde Kalbe sowie der Flecken Apenburg-Winterfeld aus eurer Verbandsgemeinde", informierte Jürgen Barth. Die Einheitsgemeinden Salzwedel und Arendsee sowie alle übrigen Gemeinden der Verbandsgemeinde Beetzendorf-Diesdorf würden den anderen Wahlbereich in der westlichen Altmark bilden.

"Dadurch kann ich nicht mehr euer Direktbetreuer sein, bin aber als SPD-Kreisvorsitzender nicht aus der Welt", erklärte er. Auf Nachfrage fügte Barth hinzu, dass auch er für seinen Wahlkreis erneut für den Landtag kandidieren wolle. Neun der jetzigen SPD-Landtagsabgeordneten würden dagegen für die nächste Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung stehen. Damit die Nachrücker eine Chance hätten bekannter zu werden, sollten die Kandidaten bis Ende März nominiert sein.

"Ambitionen für den Landtag hatte ich schon lange."

Detleff Bill

"Wir werden diese während der Mitglieder-Vollversammlung am 20. März für beide Bereiche wählen", kündigte Jürgen Barth an. Der Kreisvorsitzende freute sich über die Bereitschaft von Detleff Bill, kandidieren zu wollen. "Ambitionen für den Landtag hatte ich schon lange. Aber ich habe nie gewagt, gegen Jürgen Barth anzutreten", gab der Diesdorfer zu.

Als er jedoch von der Neuaufteilung der Wahlkreise im Altmarkkreis gehört habe, habe er mit der Familie über seinen Wunsch gesprochen. "Ich bin bereit, mich zur Wahl zu stellen", erklärte Detleff Bill, der dies als "neue Herausforderung" ansieht. "Ich habe mich jahrelang in der SPD engagiert, bringe auch Erfahrungen als Betriebsratsvorsitzender mit und somit eine Basis zu wirtschaftlichen Fragen", begründete er. Zudem kenne er die Altmark ganz gut. Der neue Landtag Sachsen-Anhalts soll voraussichtlich am 12. März 2016 gewählt werden.