Salzwedel (fl) l Oberbürgermeisterin Sabine Danicke hat gestern ein unerlaubt aufgestelltes Wahlplakat entfernen lassen. Aufgrund der Volksstimme-Berichterstattung hatte das Ordnungsamt die Positionen von insgesamt zehn großflächigen Werbebannern noch einmal überprüft. "Für einen Standort gab es keine Genehmigung. Das Plakat auf der Magdeburger Straße am Ortseingang war das vierte, das sich auf einer kommunalen Fläche befand", erklärte Stadtmarketingamtsleiter Olaf Meining gestern auf Nachfrage. Laut Sondernutzungssatzung dürfen pro Kandidat aber nur drei dieser Plakate auf öffentlichen Flächen stehen.

Sabine Danicke bekam daraufhin einen Hinweis des Ordnungsamtes und ließ das Plakat umgehend entfernen. "Gegen Mittag wurde das nochmal überprüft. Jetzt hat alles seine Richtigkeit", sagte der Stadtpressesprecher. Die Salzwedeler Volksstimme hatte in der gestrigen Ausgabe bezweifelt, dass das Stadtoberhaupt alle großen Werbeplakate ordnungsgemäß anbringen lassen hatte.