Zur Berichterstattung über die Machbarkeitsstudie zum Salzwedeler Bahnhof erreichte die Redaktion folgender Leserbrief:

Die Kaufablehner des Bahnhofsgebäudes wissen sicher, dass das Gebäude nicht der Deutschen Bahn, sondern einer Immobiliengesellschaft gehört. Ich denke, dass zu unserer schönen Stadt auch ein entsprechendes Bahnhofsgebäude gehört. Ein Bahnhof ist das Aushängeschild einer Stadt! So marode ist der Bahnhof nicht.

Die teuren Berlinarchitekten hätte man einsparen und das Geld für Renovierungen nehmen können. Natürlich müsste die Stadt das Bahnhofsgebäude auch für "`n Appel und `n Ei" wiederkriegen. Und warum sollte bei uns, in unserem schönen Städtchen nicht das gehen, was andere schon hinter sich haben? Wieso redet man hier nur alles klein? Man hört meistens nur Gemecker und Resignation. Warum sehen nur Fremde, was wir für ein Kleinod haben? Ich denke und hoffe, dass unsere Stadträte eine weise Entscheidung treffen, im Sinne der Zukunft und Nachhaltigkeit.

Waltraut Reinke, Salzwedel