Am 22. Februar wählen die Salzwedeler ein neues Stadtoberhaupt. Fünf Kandidaten stellen sich zur Wahl. Die Volksstimme stellt die Bewerber vor. Dritter Teil: Peter Fernitz (CDU).

Sienau l Kommt man in das Haus von Peter Fernitz, offenbart sich schon auf den ersten Blick die große Leidenschaft des Sienauers - die Seefahrt. Zahlreiche Schiffsmodelle und maritime Bilder schmücken das Wohnzimmer. "Ich interessiere mich für alles, was mit der Seefahrt zu tun hat. Auch ich selbst bin gern auf dem Wasser", sagt Peter Fernitz bei einer Tasse Kaffee. Ein Blick aus dem Fenster offenbart sein zweites Hobby - der heimischen Garten. Der wirkt trotz des Winters gepflegt. Doch Haus und Hof sind für ihn nur dann vollkommen, wenn beide mit Leben gefüllt sind. Peter Fernitz ist ein Familienmensch.

Das bewies der Sohn eines Lüneburger Kaufmanns bereits in jungen Jahren. Nach der Ausbildung zum Radio- und Fernsehtechniker begann er ein Studium der Nachrichtentechnik in Berlin. Doch als 1975 sein Vater schwer erkrankte, warf er seine Zukunftspläne über den Haufen, übernahm das Familiengeschäft. Und das alles, ohne eine kaufmännische Ausbildung zu haben. Die holte er nebenbei bei der Industrie- und Handelskammer nach.

"Mittlerweile hat einer meiner Söhne den Betrieb übernommen. So kann ich mich auf die Politik konzentrieren und Zeit mit meinen drei Enkelkindern verbringen", erklärt der vierfache Familienvater.

1985 trat Peter Fernitz der CDU bei. 1993 erfolgte der Umzug nach Salzwedel. Seitdem versucht sich der Christdemokrat, in die Hansestadt einzubringen. Und was er angeht, tut er mit voller Überzeugung und ganzem Einsatz. "Ich bin es gewohnt, anzupacken und genau zu überlegen, welche Folgen mein Handeln hat. Für mich gibt es keine halben Sachen."

Besonders die Vereinsarbeit hat es Peter Fernitz angetan. So ist er Mitglied der Salzwedeler Schützengilde, des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr, des Clubs Salut, der Marinekameradschaft, des Preußenvereins und des Shanty-Chores. "Das Singen macht mir unheimlich viel Spaß. Und natürlich der Schiffsmodellbau, wenn etwas Zeit bleibt."

Denn Zeit ist für den Sienauer ein kostbares Gut. Schließlich ist er neben der Vereinsarbeit auch politisch ein gefragter Mann. Seit zwei Jahren ist er Kreisvorsitzender der CDU, zudem sitzt er seit der Kommunalwahl im Mai vergangenen Jahres im Stadtrat, ist dort Fraktionsvorsitzender.

"Durch die Vereinsarbeit habe ich gelernt, wie wichtig Hilfsbereitschaft und gesellschaftliches Miteinander sind. Das fehlt mir manchmal auf politischer Ebene." Dabei solle die Harmonie aber nicht konstruktive Streitgespräche im höchsten Gremium der Stadt ersetzen. Peter Fernitz ist offen für Kritik, fordert das aber auch von seinem Gegenüber ein. "Wenn ich etwas falsch mache, möchte ich, dass mir das auch offen gesagt wird. Genauso sage ich auch, wenn mich etwas stört", sagt Peter Fernitz.

Diese Offenheit und Ehrlichkeit, aber auch seine Geradlinigkeit und Zielstrebigkeit zeichnen den Hansestädter aus. "Wenn ich mir ein Ziel gesetzt habe, arbeite ich konsequent und konzentriert darauf hin." So möchte er es auch bei einem möglichen Wahlerfolg als Salzwedeler Bürgermeister handhaben. "Ich kann mich nur bei den Bürgern für dieses Amt bewerben und hoffe, dass sie gemeinsam mit mir etwas bewegen möchten", erklärt Peter Fernitz.

Und wer sich mit ihm über seine Pläne für Salzwedel unterhält, merkt schnell: der Kaufmann und die Hansestadt - das passt.