Salzwedel (zä) l Teilweise dicke Luft herrschte Mittwochabend in der Sitzung des Ausschusses für Finanzen, Vergaben und Wirtschaftsförderung. Dies lag zum einen am Hauptthema , dem städtischen Haushalt, zum anderen am laufenden Wahlkampf um das Amt des Salzwedeler Bürgermeisters.

Sabine Blümel (Salzwedel Land) brachte zwar ihren Antrag durch, dass die Verwaltung bis zur nächsten Sitzung am 4. März einen genehmigungsfähigen Haushalt ohne Kreditaufnahmen für die Jahre 2015 bis 2017 vorlegen soll. Sein Ja gab der Ausschuss auch ihrem Ansinnen, eine Vermögensübersicht bis zum nächstmöglichen Termin vorzulegen. Weitere Anträge Blümels lehnte das Gremium allerdings ab; auch weil Kämmerin Hella Jesper betonte, dafür aufgrund der Personalsituation "keine Zeit zu haben".

Im Zuge der Haushaltsdebatte warf unter anderem Wolfgang Kappler (Salzwedel Land) Oberbürgermeisterin Sabine Danicke vor, dass sie ihren Wahlkampf über die Verwaltung organisieren lasse. "Das mache ich alles alleine", konterte Danicke, die betonte, auch eventuelle Stromkosten selbst zu bezahlen.

Näheres dazu in der Freitagausgabe der Salzwedeler Volksstimme oder im E-Paper.