Neben der züchterischen Arbeit ist die Mitgliederentwicklung Schwerpunktaufgabe im Fleetmarker Rassekaninchenverein G 824. Nur vier Jugendliche vertreten den Nachwuchs. Stolz sind die Züchter auf ihre Erfolge bei Altmark-, Landes- und Europaschauen.

Fleetmark l Freudestrahlend nahm Kaninchenzüchter René Rodäbel am Freitagabend die Ehrenurkunde von seinem Vereinsvorsitzenden Klaus Ihrke entgegen: "Danke für deine 20-jährige Vereinsmitgliedschaft", sagte er und gratulierte dem jungen Mann. Auch Landesverbandschef Mike Hennings schloss sich dem Glückwunsch an. Er war extra zur Jahreshauptversammlung des Rassekaninchenzuchtvereins G 824 im Eiscafé Holz angereist.

"Ich freue mich sehr, dass in eurem Verein die Jugend eine gute Chance hat", hob er hervor. Das zeige sich an der Übernahme der Kassiererfunktion im Vorstand durch den Jungzüchter Wiegand Schulz. "Macht euch nicht zu große Sorgen wegen fehlenden Nachwuchses - das ist überall so", schätzte er ein.

"Und natürlich ist auch auf züchterischer Ebene der Fleetmarker Verein eine sichere Bank im Landesmaßstab."

Zuchtwart Hermann Heinicke zollte in seinem Bericht den Landesmeistern und Ehrenpreisträger Klaus und Ros-witha Ihrke seine Anerkennung. "Sehr stolz sind wir vor allem auf unsere beiden Landesjugendmeister Jennifer Ihrke und Sebastian Schulze", erklärte er. "Gerade Sebastian setzt sich auch stark für den Verein ein", lobte er.

Austritte: Mitgliedszahlen gehen zurück

Klaus Ihrke erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht an die Feier zum 50. Vereinsjubiläum 2014. Er legte aber neben der Rückschau auf Erfolge auch den Finger in die Wunde: "Neben der Zucht und den Finanzen ist die Mitgliederentwicklung ein Schwerpunkt in unserem Verein", machte er deutlich. Insgesamt habe der Verein 24 Mitglieder - nach 6 Austritten, die er nicht kommentieren wolle. "Teilweise gab es unterschiedliche Auffassungen zur Vereinsführung." Der Altersdurchschnitt steige stark an, denn nur vier Jugendliche seien Mitglied.

Ihrke ließ dann die Auftritte der Fleetmarker Züchter bei Gewerbeschau, Jungtier-, Bundes-, Landes-, Altmark-und Europaschauen Revue passieren. Er selbst wurde während der Landesverbandsschau in Magdeburg Herdbuchlandesmeister, seine Frau Roswitha erhielt einen Ehrenpreis (weitere Ehrungen im Infokasten).

"Die Zahl der tätowierten Jungtiere konnten wir im Vergleich zum Vorjahr nicht halten", meinte er. Es seien 417 Jungtiere in 26 Rassen und 27 Zuchten aufgezogen worden. Der Verein Salzwedel habe 615 Jungtiere in 26 Rassen und 27 Zuchten aufgezogen, Gardelegen 457 Jungtiere in 16 Rassen und 22 Zuchten, Klötze 279 Jungtiere in 11 Rassen und 12 Zuchten, Badel 66 Jungtiere in 7 Rassen und 9 Zuchten.

"Im Kreisverband sind seit 2007 670 Jungtiere weniger aufgezogen worden", sagte er. Die Zahl der Zuchten sei um 22 gesunken. "In den letzten beiden Jahren hat der Kreisverband 26 Mitglieder verloren", so Ihrke. Das sei ein Trend, der ihm Sorgen bereite.