Einen neuen Vorstand wählte der Tierschutzverein Salzwedel. Bei der Mitgliederversammlung wurde zudem eine erfolgreiche Bilanz des vergangenen Jahres gezogen.

Salzwedel l Weil drei Vorstandsmitglieder ausgeschieden sind, wurden kürzlich bei der Mitgliederversammlung des Tierschutzvereines teilweise Neuwahlen notwendig. Evelyn Menke leitete als Versammlungsleiterin die Veranstaltung. Im Jahresbericht wurde die positive Entwicklung im Tierheim hinsichtlich Tiervermittlungen und 30 neuen Mitgliedern erwähnt.

Die Fernsehsendung "Tierisch, tierisch" im Tierheim sei ein großer Erfolg gewesen. Fast alle vorgestellten Tiere hätten danach vermittelt werden können. Personell seien wegen Krankheit große Probleme aufgetreten. Doch durch den Einsatz der anderen Mitarbeiter, einiger Vorstandsmitglieder und ehrenamtlicher Helfer konnte die Betreuung der Tiere trotzdem abgesichert werden.

Auch personelle Veränderungen gab es. Kathrin Laule ist derzeit Tierheimleiterin. Endlich konnten durch versetzte Arbeitszeiten auch die Betreuungszeiten der Tiere verlängert werden, das Tierheim ist nun von 8 Uhr bis 17 Uhr besetzt. Zudem wurden zwei Hundetrainer auch als neue Vereinsmitglieder gewonnen. Einer berät das Tierheimpersonal bei der Ausbildung, der andere trainiert selbst regelmäßig mit den Tieren. Dadurch steigen die Vermittlungschancen der erzogenen Hunde erheblich.

Arbeitszeitenverkürzt

Bezüglich der Mindestlöhne, die man auch den Angestellten im Tierheim als gemeinnütziger Verein zahlen müsse, "haben wir eine vorläufige Regelung durch Verkürzung der Arbeitszeiten getroffen", schreibt Ingrid Ringleb in ihrem Bericht. Das sei allerdings keine Dauerlösung, jedoch würden Anträge und Gespräche mit der Stadt laufen.

Großzügige Spenden habe das Tierheim 2014 auch von Privatleuten erhalten. "Nur mit den uns zugewiesenen öffentlichen Mitteln wäre es uns nicht möglich, das Tierheim zu halten. Dankbar sei man auch den Märkten, die das Aufstellen von Futterspendenboxen erlauben und den Tierfreunden, die sie füllen. Auch die Zusammenarbeit mit dem neuen Tierarzt, Marko Bogotaj, "ist hervorragend und unsere Tiere werden bestens betreut".

2014 sei rechtzeitig für den Winter vorgeplant, Hütten und Zwinger gedämmt, Wärmelampen installiert sowie reichlich Decken für die Tiere bereitgelegt worden. Trotzdem blieben durch die baulichen Gegebenheiten und die fehlende Heizung im Hundehaus große Probleme in der kalten Jahreszeit. Auf Initiative von Christine Binder, Vorsitzende des Tierschutzvereins, fand ein enger Austausch mit den benachbarten Tierschutzvereinen statt. Durch diese Zusammenarbeit, die jahrelang nicht möglich war, sei es für alle einfacher, aktiven Tierschutz zu betreiben.

Schatzmeisterin Erika Lahmann erstattete den Kassenbericht, die Kassenprüferin bescheinigten eine korrekte Führung. Die Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig angenommen. Anschließend wurden die notwendigen Neuwahlen vorgenommen. Ingrid Ringleb wurde ebenso einstimmig zur zweiten stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wie Heike Gillich zur Schatzmeisterin und Sabrina Schuhmann zur Schriftführerin. Im Schlusswort fasste Christine Binder zusammen, dass es trotz vieler Probleme ein erfolgreiches Jahr war.