Arendsee l Zum Baden ist es den Mädchen und Jungen des Arendseer Drachenbootnachwuchses bei sechs Grad Wassertemperatur noch entschieden zu kalt. "Ich hoffe sehr, dass wir nicht kentern", sagt Marek Grimm, der am Mittwochabend das grüne Drachenboot zusammen mit den anderen Jungpaddlern vom Bootsschuppen zum Ufer trägt. Kaum liegt es im Wasser, dirigiert Vereinschef Maik Grimm das Einsteigen. Jeder muss auf einen bestimmten Platz, damit das Paddeln ausgeglichen bleibt.

Grimm lenkt das Steuer. Sein Sohn Marek sitzt am anderen Ende. Er gehört zu dem Trio, das Ende Juni an der Deutschen Meisterschaft in Brandenburg teilnimmt. Mit dabei sind Maximilian Flechtner und Helge Meier.

"Das sind unsere Leistungsstärksten", schätzt Maik Grimm ein. "Sie fahren am Wochenende zum ersten großen Trainingslager nach Malchow", kündigt er an. Das ist möglich, weil die Red Dragons zusammen mit Sportlern aus Potsdam und Rostock eine Renngemeinschaft bilden.

Am Mittwoch trainieren die Arendseer eine Stunde lang bei strahlendem Sonnenschein auf dem See. Danach lösen die Erwachsenen sie ab. "Über den Winter haben wir Krafttraining in der Halle absolviert", informiert Grimm. Erst jetzt steht wieder Wassertraining auf dem Programm.

Am 1. Mai unternehmen die Wassersportler eine Bootstour auf der Elde, wo sie etliche Schleusen passieren müssen. Am Himmelfahrtstag am 14. Mai präsentieren sie sich dann im Strandbad. Schnupperpaddeln, Live-Band und Pute am Spieß haben die Red Dragons zu bieten. "Wir wollen den Familien im Zusammenwirken mit der Luftkurort GmbH etwas bieten", so Grimm. Und auch zur Saisoneröffnung im Strandbad sind sie mit dabei.

Größter Höhepunkt ist dann das sechste Drachenbootrennen Arenddrago am 4. und 5. September. Dann tritt auch Neumitglied Thomas Loh mit an. Er ist Rennruderer im Einer und im November 2014 aus Meppen an den Arendsee gezogen. "Ich habe gleich Anschluss an den Verein gesucht und gefunden", erzählt er - und holt sein 8 Meter langes und nur 20 Zentimeter breites Boot aus dem Lager. In seinem Einer überholte er rückwärtsrudernd die Drachenbootpaddler im Nu.

Zu den Red Dragons gehören 62 Mitglieder. 23 davon sind Jugendliche.

 

Bilder