Salzwedel (fl) l Geht es nach den Mitgliedern des Hauptausschusses, soll das Stadtentwicklungskonzept 2020 zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept 2020 fortgeschrieben werden. "Das Bauamt hat sich große Mühe gegeben, die eingefügten Änderungen zu erklären. Das Konzept bringt uns wieder auf den richtigen Weg", erklärte Wolfgang Kappler (Salzwedel Land). Norbert Hundt (SPD) und Susann Meinecke (Freie Liste für Salzwedel) monierten, sie hätten nicht genug Zeit gehabt, das mehr als 100 Seiten umfassende Konzept durchzuarbeiten. "Es ist ein wesentliches Papier für die Zukunft der Stadt. Das muss ich doch in der Fraktion besprechen können", sagte Norbert Hundt.

Bauamtsleiterin Martyna Hartwich erklärte, das Konzept sei die Grundvoraussetzung dafür, Fördermittel zu bekommen. Deshalb sollte ein Beschluss über die Fortschreibung schnellstmöglich erfolgen. "Uns werden hier Fördermittelfristen mitgeteilt und wir sollen kurzfristig entscheiden. Damit werden wir unter Druck gesetzt", entgegnete Norbert Hundt. Martyna Hartwich antwortete, dass es zurzeit keine Fördermittelfristen gebe, mahnte aber trotzdem eine schnelle Entscheidung an.

Die Ausschussmitglieder stimmten bei einer Enthaltung (Susann Meinecke) und einer Gegenstimme (Norbert Hundt) für die Weiterleitung an den Stadtrat. Dieser entscheidet am 27. Mai.