Siedenlangenbeck (ap). Werner Ranft aus Siedenlangenbeck konnte am Sonn-abendmorgen den Wanderpokal der Kuhfelder Skat- meisterschaft mit nach Hause nehmen. Er konnte 6064 Punkte auf sein Konto bringen, erspielt an drei Abenden. Über den zweiten Platz konnte sich Heiko Milz aus Kuhfelde freuen, der in der Endabrechnung 5731 Punkte hatte. Dritter wurde Werner Serien aus Siedenlangenbeck mit 5508 Punkten, gefolgt von Klaus-Dieter Martens aus Kuhfelde mit 5180 Punkten und Ulf Manthey aus Kuhfelde mit 4983 Punkten.

Zur letzten von vier Runden kamen 16 Skatspieler ins Gemeindehaus Siedenlangenbeck. Dort absolvierten sie 2x36 Spiele. Die Tageswertung stand bereits um Mitternacht fest, verriet Mitorganisator Manfred Klahs. Das beste Blatt hatte an dem Abend Gerd-Ulrich Schmidt aus Hohenlangenbeck mit 2085 Punkten. Den zweiten Platz belegte Werner Serien aus Siedenlangenbeck mit 1851 Punkten. Dritter wurde Klaus-Dieter Martens aus Kuhfelde mit 1709 Punkten. Den vierten Platz erspielte sich Ulf Manthey aus Kuhfelde mit 1624 Punkten, gefolgt von Werner Ranft mit 1606 Punkten.

Dann begann das große Rechnen, das noch etwas Zeit in Anspruch nahm. Denn es galt, die besten drei Einzelergebnisse aus den insgesamt vier ausgespielten Runden zu addieren. Und damit alles richtig ist, wurde noch einmal nachgerechnet. Daraus ergab sich, dass Werner Ranft den Pokal überreicht bekam.