Gardelegen. Paddeln in Schweden, eine Bootstour auf der Saale, einen Trip in die Niederlande oder eine Reise entlang der Ostseeküste – das alles bietet der Kirchenkreis Salzwedel in diesem Sommer.Volker Holtmeier hat gesterm mit den Gemeindepädagogen Lutz Brillinger und Andreas Hoenke die Angebote für Jugendliche ab 13 Jahren vorgestellt. Für alle Fahrten ist die Anmeldung ab sofort möglich. "Es gilt das Schnelligkeitsprinzip", sagte Holtmeier.

"Alles Käse oder was?" ist das Thema einer fünftägigen Freizeit in den Niederlanden. Vom 11. bis 15. Juli geht es nach Uitdam, 15 Kilometer nördlich von Amsterdam. "Wir wollen die Kultur der Großstadt erleben und die typisch holländische Landschaft kennen lernen", sagte Lutz Brillinger, der die Freizeit zusammen mit Gemeindepädagogin Gesine Rabenstein betreut.

Neben einem Ausflug nach Amsterdam steht eine Kanutour auf dem Programm, ebenso wie eine Radtour nach Edam ins Käsemuseum. Die Teilnehmer schlafen in kleinen Hütten auf einem Campingplatz. Bis zum 14. März müssen sich die Interessenten verbindlich anmelden. Die Fahrt kostet 225 Euro. Weitere Informationen gibt Lutz Brillinger unter Telefon (0 39 07) 56 90 oder Gesine Rabenstein unter (03 90 09) 4 95. Der Gemeindepädagoge wies darauf hin, dass während der Fahrt das Jugendschutzgesetz gelte.

In den hohen Norden führt eine Kanufreizeit. Das Ziel vom 11. bis 24. Juli ist Schweden. Die Jugendlichen zelten und fahren jeden Tag Kanu. "Die Fahrt ist nicht geeignet für Leute, die Stöckelschuhe tragen oder Schminkspiegel brauchen", sagte Holtmeier lächelnd. Die Fahrt kostet etwa 290 Euro und wird vom Evangelischen Landjugendzentrum Kusey organisiert. Ansprechpartnerin ist Birgit Timme, Telefon (03 90 05) 2 70.

Gemächliche Paddeltour

Wem Schweden zu weit erscheint, der kann sich mit Faltbooten in die Fluten der Saale stürzen. Andreas Hoenke leitet vom 13. bis 17. Juli diese Freizeit. Diese kostet etwa 49 Euro. Die Jugendlichen fahren mit der Bahn ins thüringische Camburg. Dort beginnt die Paddeltour. "Es geht gemächlich in Fließrichtung", erklärte Hoenke. Denn das Thema der Reise sei Entschleunigung als Gegenstück zu einer Gesellschaft, in der alles immer schneller gehen müsse. Die Teilnehmer übernachten in Zelten und kochen auch selber. Maximal können 20 Jugendliche mitfahren. Hoenke ist unter (03 93 25) 9 76 64 erreichbar.

Kreisjugendreferent Volker Holtmeier betreut die Fahrt "Total abgefahren vier". Vom 19. bis 29. Juli geht es an die deutsche Ostseeküste. Übernachtet wird mit Schlafsack und Luftmatratze in Jugendherbergen in Schwerin und Stralsund. "Von dort aus erkunden wir die Ostseeküste", sagte Holtmeier. Für zirka 80 Euro sind Ausflüge in Freibäder, nach Wismar und Preerow und eine Kanutour inklusive. Außerdem gebe es eventuell einen Besuch bei den Störtebeker-Festspielen auf Rügen, sagte der Kreisjugendreferent. Die Jugendlichen müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Die Schüler-Ferien-Tickets können sie nach der Reise behalten. Weitere Informationen gibt Holtmeier unter (0 39 07) 77 97 10.