4 Vorstandssitzungen, 20 Proben, 11 Auftritte – ein ereignisreiches Jahr 2010 liegt hinter den Sängerinnen des Frauenchores Chüttlitz. Das zeigte sich am Freitagabend während der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Salzwedeler "Eskadron". Vorsitzende Regina Giffey und Chorleiterin Catharina Mertens zogen Bilanz und stimmten das Ensemble auf die Aktivitäten im Jubiläumsjahr ein.

Salzwedel. Ein Vierteljahrhundert Frauenchor Chüttlitz – dieses Ereignis soll am Sonntag, 1. Mai, beim traditionellen Maisingen der Salzwedeler Chöre in der Mönchskirche groß gefeiert werden. Das ist aber nur eine der vielfältigen Aktivitäten, die die Vorsitzende am Freitag-abend in ihrem Arbeitsplan für das Jahr 2011 vorstellte.

Gemeinsam mit Gästen aus Schnega sowie Ortsbürgermeister Wolfgang Kappler, der die Grüße des Rates überbrachte und Möglichkeiten der Unterstützung im Jubiläumsjahr aufzeigte, zogen die Sängerinnen Bilanz. Natürlich nicht, ohne sich vorher unter der Leitung von Chorleiterin Catharina Mertens, die nach der Babypause wieder zurück ist, musikalisch mit dem "Jäger aus Kurpfalz" auf die Versammlung einzustimmen.

In ihrem Bericht blickte Regina Giffey auf insgesamt vier Vorstandssitzungen, Besuche bei den Schnegaer Sängerinnen und Sängern sowie die Tagesfahrt nach Potsdam-Babelsberg zurück. Mangels Resonanz solle es in naher Zukunft erst einmal keine Fahrten mehr geben, kündigte die Vorsitzende an.

20 Proben (6 weniger als im Vorjahr), die durchschnittlich von 13 der 20 Sängerinnen (65 Prozent) besucht wurden, sowie 11 Auftritte (im Vorjahr waren es 13) weist die Statistik aus. Sigrid Lessing fungierte von Januar bis Juni als Chorleiterin. Catharina Mertens übernahm wieder ab Mitte August. Als neues Chormitglied ist Anke Masella aufgenommen worden. Sie verstärkt den Alt, so die Vorsitzende. In guter Erinnerung ist den Sängerinnen die von Elvira Schulz organisierte Bummlertour geblieben, ebenso der Kurzauftritt für eine MDR-Fernsehsendung aus der Kleingartensparte Flögsand, zeigte sich während der Versammlung. "Mehr Pünktlichkeit bei den Proben" und ein "rattenscharfes Jahr 2011" wünschte sich Chorleiterin Mertens von den und für die Sängerinnen. Sie wolle auf das Einstudieren von Frühlingsliedern verzichten, dafür aber Liedgut für das ganze Jahr einüben.

Vereinsvorsitzende Regina Giffey dankte Catharina Mertens mit Blumen und einem Kinogutschein. Ein kleines Präsent hätte die Chorvorsitzende auch gern an Sigrid Lessing überreicht. Doch sie war leider verhindert.

Ortsbürgermeister Wolfgang Kappler dankte dem Chor und zeigte zwei Möglichkeiten der Förderung auf. Über eine Finanzspritze zum Jubiläum müsse der städtische Sozialausschuss entscheiden. Alternativ gebe es auch die Möglichkeit, um Erlassung der Miete für die Mönchskirche zu bitten.