#NULL#In wirtschaftlich nicht so leichten Zeiten eine positive Bilanz zu präsentieren, ist sicherlich nicht so einfach. Doch ist es dem Pferdezuchtverein Salzwedel gelungen, auch das Jahr 2010 als ein erfolgreiches zu verbuchen.

Pretzier. Am Donnerstag konnten Vereinsvorsitzender Erdmann Schulz und der Zuchtleiter des Verbandes, Dr. Ingo Nörenberg, den 38 Anwesenden eben dieses verkünden. Auf Verbands- und Vereinsebene war 2010 ein gutes Wirtschaftsjahr. Auch wenn, wie in allen wirtschaftlichen Bereichen, mit steigenden Kosten zu kämpfen war.

Ebenfalls waren die Stuten- und Fohlenzucht leicht rückläufig und die Bedeckungsnachfrage im beträchtlichen Maße gesunken. Doch durch gute Verkaufszahlen konnte das Defizit ausgeglichen werden.

Gute Ergebnisse erreichte der Verein bei den einzelnen züchterischen Veranstaltungen. Der Verein war unter anderem auf Pferdeschauen in Kakerbeck, Reinstedt, Prussendorf und Neustadt-Dosse vertreten. Dr. Nörenberg sprach für den Verband, dem auch der Salzwedeler Verein angehört: "Wir haben einen guten Stand und brauchen uns auch im Bundesmaßstab nicht zu verstecken." Die Liste der Auszeichnungen, die Ernst Freistedt verlas, war lang und ließ die züchterischen Erfolge der Mitglieder erkennen.

Im letzten Jahr konnte der Verein in punkto Mitglieder einen kleinen Zuwachs verbuchen. Zwei Austritte standen fünf Eintritten gegenüber und damit gehören dem Verein per 31. Dezember 2010 80 Mitglieder an. Ein leicht positiver Trend, der anhalten möchte, so hoffen die Züchter.

Nach vier Jahren der Wahlruhe mussten am Donnerstag die Mitglieder über ihren Vorstand abstimmen. In einer öffentlichen Wahl wurde der alte Vorstand komplett als neuer Vorstand gewählt. Vereinsvorsitzender ist Erdmann Schulz und dessen Stellvertreter Ernst Freistedt.

Weitere Vorstandsmitglieder sind: Hannelore Schulz, Ernst-Jürgen Schulz, Eike Krug, Lutz Pietscher und Burkhard Bammel. Ebenfalls musste an dem Abend über die Delegierten des Vereins zur Delegiertenkonferenz am 26. März in Burg abgestimmt werden. Den Verein werden Ernst Freistedt, Jürgen Albrecht, Hannelore Schulz und Torsten Ritter vertreten.

Reservedelegierte sind: Lutz Pietscher, Eike Krug und Burkhard Bammel.

Das größte Ereignis im vergangenen Jahr war die Schau in Kakerbeck, an der sich verschiedene Vereine beteiligten. Da die Vereine aus Klötze und Gardelegen keine gemeinsame Schau mehr favorisieren, wird der Salzwedeler Verein in diesem Jahr seine eigene Fohlenschau in Pretzier durchführen. Erdmann Schulz sprach die Hoffnung aus, dass sich Gardelegen und Klötze noch einmal anders besinnen, denn nur große Schauen ziehen Züchter und Publikum an. Zudem haben die Prämierungen auf großen Veranstaltungen einen anderen Stellenwert als auf den kleinen hauseigenen.

In diesem Jahr ist aber in dieser Hinsicht nichts mehr zu ändern. Der Salzwedeler Verein muss und wird seine eigene Fohlenschau organisieren.

Am 18. Juni, ab 9 Uhr werden die Tiere am Pretzierer Sportplatz präsentiert.

Der Verein erhofft sich eine gute Beteiligung seitens der Mitglieder und recht viele Zuschauer.