Salzwedel (jsc). 14 Neueintritte, eine stabile Finanzlage, ein neuer Gildefahnenträger und Hoffnung für die Gardekompanie - eine ganze Reihe guter Nachrichten konnte der 1. Vorsitzende Dietmar Reichardt den Mitgliedern der Salzwedeler Schützengilde während der Versammlung am Freitagabend vermelden. Selbstverständlich ist diese Entwicklung nicht, schließlich haben noch im Herbst insbesondere die Finanzen Anlass zur Sorge bereitet (die Volksstimme berichtete). "Der Fehlbetrag konnte ohne Aufnahme neuer Kredite ausgeglichen werden. Möglich wurde dies durch 42 Einzelspenden von Vereinsmitgliedern aus allen Kompanien", so Reichardt.

Eine praktikable Lösung wurde zudem für die Gardekompanie gefunden. Diese verfügte zwar über 19 zahlende Mitglieder und intakte Finanzen, jedoch nicht über einen Kompanieführer und einen arbeitsfähigen Vorstand. Als eigenständige Gruppe gehören die Gardisten nunmehr zu den Grenadieren. Der bisherige Kompanieführer Jens Müller wird künftig die Interessen der Männer in den dunkelblauen Uniformen bei den Grenadieren vertreten. Deren Kompanieführer Alfred Landsberg begrüßte im Namen seiner Männer diese Lösung und freute sich über die Verstärkung. "Sollte sich in Zukunft wieder ein eigener Vorstand für die Garde finden, kann sie jederzeit wieder als eigenständige Formation auftreten", versicherte Dietmar Reichardt.

Hoffnungsvoll für die Zukunft stimmte den 1. Gildemeister die Zahl der Neueintritte. Seit dem Sommer 2010 wurden 14 Mitglieder neu aufgenommen. Sechs davon gehören zum Jugendbereich der Sportschützen.

Verstärkung erhält der Gilderat künftig durch Dennis Fehse. Als Schützenkönig von 2009 ist er noch bis zum Schützenfest amtierender Vizekönig. Künftig will er als Gildefahnenträger seinen Verein aktiv unterstützen. Noch nicht neu besetzt werden konnte dagegen der Posten des 2. Gildemeisters. Auch ein Kämmerer wird noch gesucht.

Nächster Höhepunkt für die Gilde wird am Ostersonnabend, 23. April das gemeinsame Osterfeuer mit der Feuerwehr sein. Eingeladen dazu sind neben Schützen und Kameraden auch alle interessierten Bürger.

Am 28. Mai schießt die Gilde ihren neuen Schützenkönig aus. Höhepunkt des 21. Schützenfestes ist am 3. Juni der große Ummarsch durch die Stadt. Ziel ist letztlich das Festzelt. Dieses wird auf dem Gelände des Schützenheimes am Böddenstedter Weg zu finden sein.