Bewegung macht Spaß. Das bewiesen einmal mehr die 5- bis 16-Jährigen, die in den Tanzgruppen des Sportvereins Winterfeld aktiv sind. Sie stimmten mit einem Programm auf den Sportlerball ein.

Winterfeld. "Andere Vereine müssen sich Kultur bestellen, wir haben sie im Verein", sagte Marno Schulz, Vorsitzender des Sportvereins Winterfeld, am Sonnabend nach den Darbietungen voller Stolz. Die vier Gruppen, die unter der Leitung von Cordula Röhl, Carola Szebrat und Anna Schulze trainieren, hatten Tänze gezeigt, die vom Publikum mit reichlich Applaus belohnt wurden.

Damit war der 17. Sportlerball eröffnet. Die Festscheune Kamieth bot einen schönen Rahmen für einen unterhaltsamen Abend. 120 Mitglieder und Freunde des Sportvereins waren in Winterfeld, um gemeinsam gesellige und tanzreiche Stunden zu verleben. Der Spruch, der auf die Tischkarten gedruckt war, hätte nicht besser ausgewählt werden können. "Sport stärkt Arme, Rumpf und Beine, kürzt die öde Zeit und schützt uns durch Vereine vor der Einsamkeit" (Joachim Ringelnatz).

Vorsitzender Marno Schulz freute sich über die vielen Mitglieder und Gäste: "Es ist schon ein beeindruckendes Bild, wenn ich in die Runde schaue." Er dankte den Förderern und Sponsoren. Sie würden nicht nur das Vereinsleben, sondern auch die Tombola zum Sportlerball möglich machen. Insgesamt gab es diesmal 29 Preise. Den Hauptgewinn - ein Fahrrad - sicherte sich übrigens an diesem Abend Doreen Isler aus Recklingen. Weitere hochwertige Preise gingen an Melitta Schattenberg aus Winterfeld (mobiles Navigationssystem) und an Gerhild Schulz aus Güssefeld (Digitalkamera).

Übrigens: In den vier Gruppen, die auf den Abend einstimmten, tanzen 85 Mädchen im Alter von 5 bis 16 Jahren. Die Tänzerinnen stellen damit die größte Abteilung im Sportverein, sagte Marno Schulz. Und so zeigten sie dann auch, was sie einstudiert hatten: Die kleine Gruppe der Fünf- bis Siebenjährigen begeisterte mit einer Darbietung von Meerjungfrauen. Die Zweit- bis Viertklässler luden mit dem Modetanz von 1996, "Macarena", zum Mitmachen ein. In das Musical "König der Löwen" entführten die Fünft- bis Siebt-klässler und tanzten zum Lied "Die Schlucht". Das Lied "Jesais" von "Schy\'m" hatten sich die 12- bis 16-Jährigen für die Aufführung ausgesucht.

Und: Wer Lust auf sportliche Bewegung in großer Runde hat, ist am 1. Mai in Winterfeld zum Start in den Frühling willkommen.