Bundespräsident, Ministerpräsident, zahlreiche andere VIPGäste und rund 120 000 Besucher in Salzwedel: Für die Polizei ist der Internationale Hansetag Arbeit, viel Arbeit. Wochenlang hat das Polizeirevier gemeinsam mit der Stadt und Experten vom Bundes- und Landeskriminalamt am Sicherheitskonzept gearbeitet. Bereits gestern Abend begann mit der Eröffnungsveranstaltung die heiße Phase. Bis zu 200 Polizeibeamte sind jetzt zeitgleich im Einsatz, viele in Zivil.

Salzwedel. " Die Stadt ist herrlich, die Stimmung super " : Johannes Landmann ist einer der neun Offiziellen aus der Hansestadt Lüneburg. Bereits am Mittwoch sind sie angereist. Damit die Lüneburger und die anderen Gäste den 28. Internationalen Hansetag genießen können, sind jetzt 12-Stunden-Schichten für die Polizeibeamten angesagt. " Das ist eine harte Belastung für die Kollegen ", sagte gestern Revierleiter Jörg Gebur.

Beamte aus dem gesamten Altmarkkreis, aus Stendal, dem Bördekreis, des Autobahnreviers, der Bereitschaftspolizei der Polizeidirektion Nord, des Bundes- und Landeskriminalamtes sowie der Zentralen Kriminalitätsbekämpfung sind im Einsatz. Der Polizeihubschrauber ist für Salzwedel extra geordert worden. Gestern Nachmittag flog er bereits seine Runden Auftrag der Piloten: Überblick verschaffen über die Stände und kontrollieren, ob die Rettungsgassen ausreichend sind. Am Bürgercenter ist ab heute 9 Uhr eine mobile Polizeiwache aufgestellt, in der an jedem Festtag mindestens zwei Beamte bis 18 Uhr Fragen von Bürgern beantworten oder auch Anzeigen aufnehmen.

Die Aufgaben für die Ordnungshüter sind klar definiert : Für einen fließenden, möglichst unfallfreien Verkehrsfl uss nach und von Salzwedel sorgen, Staus vermeiden, Eskalationen unter den tausenden Besuchern verhindern, Kleinkriminellen wie Taschendieben das Handwerk legen. Die drei Märkte, die Kneipennacht, das Parkfest und natürlich die Abschlussveranstaltung am Sonntag mit Bundespräsident Horst Köhler dabei Schwerpunkte für die Polizei.

Auf dem Festgelände, und das ist die gesamte Innenstadt, sind sie indes nicht die einzigen, die für ein friedliches und stimmungsfrohes Fest sorgen. Mehr als 100 Mitarbeiter privater Sicherheitsdienste nehmen für die Stadt das Hausrecht wahr. Und nicht zu vergessen sind die vielen ehrenamtlichen Helfer von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Technischem Hilfswerk, die ebenfalls im Einsatz sind. Auf alles vorbereitet sind auch die Mitarbeiter des Altmark-Klinikums, die Sonderschichten zum Hansetag vor sich haben. Alles, damit sich Johann Landmann und die anderen Gäste in der Hansestadt Salzwedel wohl und sicher fühlen können.