Die Hanzezangers aus Deventer haben gestern die Eröffnung des Hansemarktes musikalisch eingeläutet. Und wie! Der niederländische Shantychor hatte – so ist es Tradition – für die Gastgeberstadt extra ein eigenes Lied komponiert. Salzwedels Bürgermeister Siegfried Schneider fasste das Resultat ebenso nüchtern wie treffend zusammen: " Sehr gut. "

Salzwedel. Sie sind echte Kosmopoliten, die Hanzezangers aus Deventer. Sie fehlen auf keinem Hansetag, verewigen sich überall mit ihrer Hymne für die Gastgeberstadt. Vor der Mönchskirche erlebte das diesjährige Lied gestern Vormittag seine öffentliche Premiere. Bevor es soweit war, verlas Stadtausrufer Günter Kropp wie seine Vorgänger vor vielen Jahrhunderten die Bekanntmachung seines Bürgermeisters Andries Heidema, der ebenfalls mittelalterlich kostümiert auf die Bühne trat. " Es ist unfassbar, dass so viele Städte hier sind. Das wird mir zu Hause keiner glauben ", zeigte sich Kropp begeistert vom Flair Salzwedels und der guten Vorbereitung des Festes.

Sänger Wibo Westra schmetterte dann die äußerst gelungenen zwei Strophen samt Refrain durchs Mikro, die Offiziellen und die Hanzezangers sangen, das Volk schunkelte mit. Günter Kropp übergab Siegfried Schneider anschließend eine CD mit dem Lied. Wann es sie zu kaufen gibt, ist derweil noch offen, sagte Frank Platte von der HanseCrew.

Frohgelaunt eröffnete Hanse-Vormann Bernd Saxe den Hansemarkt, " das eigentliche Herzstück des Hansetages ", wie er betonte. Die Stände der 124 Hansestädte aus 14 Ländern verteilen sich über die gesamte Innenstadt, locken mit Speis, Trank und natürlich vielen Informationen. Beispielsweise die Mecklenburger haben auf dem Bürgercenter-Parkplatz Quartier bezogen, die altmärkischen Stände sind an der Mönchskirche zu finden. Bernd Saxe, immer mit einem Scherz auf den Lippen, empfahl den Besuchern, überall neben den kulinarischen Leckereien auch die Getränke zu probieren : " Wenn ich rumgehe, habe ich 37 Bier getrunken, ein paar Schnäpse probiert und hier und da noch ein Gläschen Wein dazu. " Na dann, Prost!

Mehr zum Hansemarkt lesen Sie auf der letzten Lokalseite.