Salzwedel. Über zu wenig Arbeit konnte sich Jean Kusian in den vergangenen Wochen nicht beklagen. Der Fachfrau für Verkehrslogistik fl atterten täglich etliche Anträge auf Anliegerparkausweise und Durchfahrtsgenehmigungen für den Internationalen Hansetag vom 5. bis 8. Juni ins Haus. Insgesamt bearbeitete sie bis zum Anmeldeschluss am vergangenen Freitag über 1300 Anträge.

" Einige Parkplatzanfragen musste ich negativ beantworten ", so Jean Kusian. Aber der Großteil der eingereichten Papiere sei mit einem positiven Vermerk versehen worden. Diese Antragsteller werden bald eines der begehrtesten Kärtchen während des Internationalen Hansetages in den Händen halten : die violette Sondergenehmigung für eine der 409 Innenstadtstellfl ächen. So gut wie jeder, der in der Innenstadt arbeitet oder wohnt, hat laut Jean Kusian auf einem der vier Parkplätze ( gegenüber des Bummi-Kindergartens, vor Fleischer Schack, Schillerstraße und Am Chüdenwall ) einen Platz erhalten.

Die sechs zur Verfügung stehenden Behindertenparkplätze sind ebenfalls schon vergeben. Lediglich An den Kämmereiteichen sind noch gut 300 Plätze frei. Der größte Anwohnerparkplatz hat eine Kapazität von etwa 500 Stellfl ächen, ist aber auch der bislang unbeliebteste, weil der abgelegendste. Ansonsten habe Jean Kusian versucht, den Parkplatzwünschen der Antragsteller zu entsprechen. " Dass das nicht immer klappt, ist bei der Vielzahl an Anträgen aber auch klar ", sagt sie.

In der Innenstadt sind derweil ab Dienstag, 3. Juni, keine Autos mehr zugelassen. " Das wird von der Polizei und dem Ordnungsamt kontrolliert. Nur die Lieferanten der Innenstadthändler haben täglich von 7 bis 8 Uhr die Möglichkeit, ihre Waren zu überbringen ", so die Verkehrsexpertin.

Und wie lange ist die Innenstadt gesperrt ? " Wir versuchen, gleich am Sonntagabend mit dem Abbau zu beginnen. Die Neuperverstraße sollte schon am Montag, spätestens Dienstag wieder befahrbar sein ", so Jean Kusian. Mit Behinderungen, insbesondere im Bereich Nicolaiplatz und Mönchskirche, sei unterdessen bis zum Mittwoch, 11. Juni, zu rechnen.