Salzwedel ( obe ). Die 26 Mitglieder des Ortsverbandes Salzwedel des Deutschen Amateur Radio Clubs beabsichtigen, den Internationalen Hansetag als Plattform zu nutzen, um sich als Verein vorzustellen. Die Salzwedeler, einer von 1036 Ortsverbänden bundesweit, gründeten sich 1990 mit dem Sendeschluss der DDR neu. Bis zu diesem Zeitpunkt war ein Großteil der heutigen Mitglieder im Amateurfunk der damaligen GST ( Gesellschaft für Sport und Technik ) organisiert.

Zum Fest plant der Club den Aufbau einer Kurzwellen- und einer UKW-Station. Verstärkung erhalten die Salzwedeler Mitglieder von den Funkamateuren aus Halberstadt. Diese reisen mit einer Amateurfunkfernsehen-Station an. In den verschiedenen Stationen werden die einzelnen Betriebstechniken vorgeführt. Die Mitglieder wollen einen Einblick Handhabung der einzelnen Funksender und - empfänger vermitteln. Weiterhin ist vorgesehen, mit möglichst vielen Hansestädten einen Funkkontakt aufzunehmen. So soll einer großen Anzahl an Funkamateuren die Möglichkeit geboten werden, das sogenannte Hansediplom zu erwerben.