Berlin/Salzwedel - Sachsen-Anhalt ist gespannt auf den 28. Internationalen Hansetag 2008 in Salzwedel. Das Interesse war beachtlich, das die Altmärker mit ihrer Präsentation bei der 5. Kultur-Sommer-Nacht am Montagabend in der Landesvertretung Sachsen-Anhalts im ehemaligen Berliner Künstlerclub "Möwe" auf sich gezogen haben. Im Kreise von Spitzenpolitikern aus Bund und Land beantwortete Bürgermeister Siegfried Schneider Fragen zu dem bevorstehenden Großereignis.

So präsentierte er Bundesverteidigungsminister Franz-Josef Jung und Ministerpräsident Wolfgang Böhmer den Salzwedeler Baumkuchen. In Begleitung der mittelalterlichen Stadtwache wurde die Delegation zum Soltmann-Brauwagen geführt, um das Salzwedeler Bier zu testen und einen Vorgeschmack auf das hanseatische Fest zu bekommen, zu dem Gäste aus 15 europäischen Ländern in der Altmark begrüßt werden können. Eingeschenkt wurde es natürlich von den Salzwedeler Biermönchen. "Ich freue mich, dass auch auf bundespolitischer Ebene die Bedeutung unseres Hansetages erkannt wird", konstatierte Schneider nach der Berliner Kulturnacht im Zeichen der Hanse.

Auch zahlreiche Bundespolitiker informierten sich über den Hansetag 2008. So nutzte das Salzwedeler Stadtoberhaupt die Gelegenheit, den altmärkischen Bundestagsabgeordneten Hans-Heinrich Jordan (CDU) zum Hanse-Botschafter zu ernennen. Die Nadel mit dem Hansetag-Signet wurde dem Jübarer von den Hanse-Marketenderinnen des Stendaler Theaters der Altmark an das Revers gesteckt. Die altmärkischen Schauspieler waren unter der Regie ihres Intendanten Markus Dietze eigens angereist, um sich – historisch ausstaffiert – unter die Gäste zu mischen und mit schauspielerischen Einlagen Hanse-Sticker an die Kragen der Sommernachtsgäste zu heften. So konnte jeder der hochkarätigen Festbesucher von sich behaupten: "Hansetag 2008 - ich bin dabei!".