Kambodscha ist in diesem Jahr das Beispielland der Sternsinger. Rund 500 000 Kinder und Jugendliche ziehen rund um den 6. Januar durch die bundesdeutschen Straßen. Sie singen Lieder, segnen Häuser und erbitten Spenden. Diese humanitäre Aktion gibt es seit 53 Jahren. Auch die DDR-Oberen konnten daran nichts ändern.

Schönebeck. "Ich bin eine Königin." Die kleine Laura betrachtet stolz den goldenen, samtenen Umhang, der auf ihren Schultern liegt. Die Sechsjährige gehört zu den jüngsten Sternsingern, die in diesen Tagen durch die Schönebecker Straßen ziehen. Dass eine Königin in der Weihnachtsgeschichte gar nicht vorkommt, kümmert die Kleine nicht.

An diesem frühen Dienstagvormittag haben sich 20 Kinder und Jugendliche im Gemeinderaum der katholischen St. Mariengemeinde eingefunden. Die Kleineren, bereits verkleidet, tragen Krone und Umhang, die Größeren halten sich mit der Kostümierung diskret zurück. Gemeindereferentin Maria Scherbaum ist ein bisschen im Stress. Es gilt, die Touren der Sternsinger zu koordinieren. Pfarrer Dr. Thomas Thorak steckt nach der Andacht in der Kirche seinen Kopf in den Gemeinderaum. "Ich wünsche Euch einen schönen Tag", ruft er den Sternsingern zu und ergänzt für den Fall des Falles: "Wenn Euch jemand abweist – dann schüttelt den Staub von den Schuhen."

Dann muss alles ganz schnell gehen. Um 10 Uhr hat eine Gruppe einen Termin im Rathaus, da sollte man pünktlich sein. Noch rasch ein Foto für die Zeitung. Königin Laura stellt sich lächelnd ganz vorn hin. Ihr güldener Umhang gibt dem grauen Tag einen wohligen Farbtupfer. Paula ist schon neun Jahre alt und bereits eine erfahrene Sternsingerin. "Mir macht das Spaß, vor allem das Singen", sagt die Schülerin. Wie heißen denn die drei Heiligen Könige? "Kaspar, Melchior und Balthasar", kommt es korrekt aus ihrem Mund. Dann eilt sie schleunigst den anderen hinterher. Jetzt gehts los.

Maria Scherbaum hat noch ein Heft parat. "Da steht alles drin zur Aktion Dreikönigssingen", sagt sie. Stimmt. Sehr ausführlich sogar.

Zum 53. Mal sind rund um den 6. Januar Sternsinger unterwegs. Das diesjährige Motto lautet "Kinder zeigen Stärke". Träger der Aktion sind das Kindermissionswerk und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend. Beispielland ist das fernöstliche Kambodscha. Mit dem von den Sternsingern eingesammelten Geld sollen unter anderem Projekte unterstützt werden, in denen von Landminen verletzte Kinder betreut werden.