Die Zahl der Einsätze der zehn Ortsfeuerwehren der Stadt Staßfurt ist im vergangenen Jahr auch ohne die Hilfeleistungen im Hochwassergebiet deutlich angestiegen."Sie erhöhte sich von 315 auf 401. Das sind 86 Einsätze mehr als im Jahr zuvor", sagte Stadtwehrleiter Olaf Simon in seinem Rechenschaftsbericht, den er auf den Jahreshauptversammlungen der Ortswehren vorstellt. Ein noch stärkerer Anstieg war von 2010 zu 2011 zu verzeichnen. 2010 mussten die Feuerwehrfrauen und Männer 2010 278 Mal ausrücken. Ein Jahr später waren sie insgesamt 416 Mal bei der Brandbekämpfung, Hilfeleistungen und anderen Aktionen zur Stelle. Zählt man die Hochwassereinsätze im Altkreis Schönebeck mit, wurde diese Zahl mit 83 Einsätzen im vergangen Jahr noch übertroffen. Das heißt, die Kameraden der Ortswehren opfern statistisch gesehen nicht nur einmal am Tag ihre Freizeit für das Gemeinwohl. Mehr zu diesem Thema am Freitag in der Volksstimme und im E-Paper.