Schönebeck (hh) l Ein 23-Jähriger hat am Freitag gegen 20 Uhr über den Notruf eine versuchte räuberische Erpressung bei der Polizei angezeigt. Passiert ist diese in der Salzlandsparkasse, Filiale Körnerplatz in Schönebeck. Der Elbestädter war dort, um Bargeld abzuheben. Als er die Filiale verließ, wurde er von zwei mit Schal und Mütze vermummten männlichen Personen von hinten attackiert und festgehalten, teilt die Polizei mit. Diese forderten unter Anwendung von Gewalt das Geld des Schönebeckers. Geistesgegenwärtig konnte sich der junge Mann selbst befreien und klingelte bei einem Anwohner, der ihm Zuflucht gewährte. Von dort verständigte er auch die Polizei. Die Beamten leiteten schnell die Fahndung ein, suchten das weitere Umfeld des Tatortes ab - und konnten zwei tatverdächtige Personen stellen. Der 23- und der 21-Jährige folgten freiwillig aufs Revierkommissariat und wurden vernommen. Danach wurden beide wieder freigelassen. Die Ermittlungen dauern an.