Ende 2012 hat die Stadtbibliothek aufgrund der städtischen Sparmaßnahmen für immer ihre Türen geschlossen. Seit fast einem Jahr sorgt Rentnerin Renate Schröder ehrenamtlich dafür, dass der umfangreiche Medienbestand verteilt und veräußert wird. Ein wahres Eldorado für Schnäppchenjäger.

Calbe l Auf der Waage liegen ein 900-Seiten-Buch von Charles Dickens\' Roman des David Copperfield und ein 500-Seiten-Werk der schönsten Helden- und Rittersagen des Mittelalters. Der Zeiger der Waage bleibt bei 1,5 Kilogramm stehen. "Das macht 75 Cent", sagt Renate Schröder und schon wechseln in der einstigen Stadtbibliothek im Rathaus II in der Schloßstraße zwei neuwertige Bücher den Besitzer. Zu einem Preis, den auch bekannte Internetgiganten im Buchgeschäft nicht unterbieten können.

Die literaturbewanderte Rentnerin ist seit April vorigen Jahres in Abstimmung mit der Stadtverwaltung damit beschäftigt, den Medienbestand mit einem Bücherflohmarkt zu veräußern. Damit kommt ihr die traurige Abwicklung einer Calbenser Kultureinrichtung mit einer 100-jährigen Geschichte zu. Mittlerweile stehen zahlreiche Regale leer. Ein Anblick, bei dem nicht nur den beiden ehemaligen Mitarbeiterinnen ein Kloß im Hals stecken dürfte. Renate Schröder führt darüber genau Buch. "Mehr als 6100 Medien sind über den Flohmarkt bisher verkauft worden", sagt Renate Schröder, die wochentags ehrenamtlich am Vormittag für Leseratten vor Ort ist.

Ausgewählte Bücher gehen an Calbes Kita und Schulen

Zudem sind ausgewählte Medien über Dauerleihverträge bisher für die städtische Kita (21), den Hort der Lessinggrundschule (150), die Sekundarschule "J. G. Herder" (871), das Schillergymnasium (1186), die künftige Bibliothek der Grundschule (6473), den Calbenser Heimatverein (725), die Bibliothek im Erholungsort Bad Bibra (1186) sowie für die Flutopferhilfe (194) verteilt worden.

Doch Renate Schröder, die vielen noch als einstige Mitarbeiterin des Kleinmühlinger Friedensfahrtmuseums in Erinnerung sein dürfte, wird angesichts voller Regale noch einige Zeit zu tun haben. "Es ist noch reichlich Auswahl vorhanden und für jedermann etwas dabei", sagt sie. So warten neben einer großen Auswahl an Kinderbüchern auch Sachbücher zu gefühlt allen Themenbereichen sowie Belletristik auf neue Besitzer.

"Besonders schnell vergriffen war Literatur rund um den Zweiten Weltkrieg" sagt Renate Schröder, die zu Beginn diese Bücher eher als Ladenhüter eingestuft hätte.

Einer ihrer Dauerkunden ist Burkhard Gampe. Er ist auch gestern Vormittag vor Ort und hat es dieses Mal auf gut erhaltene Kinderbücher abgesehen. "Das ist zeitlos und auch mal ein schönes Geschenk", meint der Calbenser, der schon großformatige Bildbände und zahlreiche Sachbücher erworben hat.

Wer Interesse an gut erhaltenen Büchern, CDs, DVDs, Musik- und Videokassetten sowie Spielen hat, der kann wochentags bei Renate Schröder in den Räumen der ehemaligen Stadtbibliothek vorbeischauen. Telefonisch ist sie unter (03 92 91) 26 47 zu erreichen.

Bilder