Schönebeck (bs) l Judy Urman, geboren als Jutta Lübschütz in Schönebeck, hat jetzt ihre Biografie veröffentlicht. Die 86-Jährige lebt heute in Amerika und konnte zur Buchvorstellung nicht anwesend sein. In dem Buch erzählt sie ihre Geschichte, die mit dem Hass auf Juden im nationalsozialistischen Deutschland beginnt und sie über Shanghai und Israel in ihre jetzige Heimat Denver führt.

An der Entstehung der Aufzeichnungen ist die Jury des Urman-Preises, der jedes Jahr in Schönebeck verliehen wird, maßgeblich beteiligt. Die Biografie erschien in der Schriftenreihe "Biografie, Erinnerungen, Lebenszeugnisse" der Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Sonnabend-Ausgabe Ihrer Volksstimme sowie im E-Paper.