Für Eickendorfs Karnevalisten geht es jetzt in die heiße Phase. Die Vorbereitungen für die närrische Zeit laufen auf Hochtouren. Die Generalprobe hat die eingeschworene Gemeinschaft am vergangenen Wochenende in der Sporthalle gemeistert. Was dort zu sehen war, verspricht ein abwechslungsreiches Programm. Karten für die Veranstaltungen sind bereits rar.

Eickendorf. "Wir denken uns jedes Jahr ein neues Programm aus, das wir miteinander einstudieren", sagt Anke Naumann nicht ohne Stolz. Für die gebürtige Eickendorferin, die nun in Magdeburg wohnt, ist ihr Heimatort vor allem in der Karnevalszeit die erste Adresse. Seit Jahren begeistert sie mit weiteren jungen Tänzerinnen auf der Bühne mit Garde- und Showtänzen.

In diesem Jahr werden sie für eine Portion Alpenglühen mitten im Bördeland sorgen, denn das diesjährige Motto des Eickendorfer Carnevalclubs lautet: "Der ECC fährt in die Berge". Wie Präsident Jörg Köppl erklärt, führt Olaf Stapel die Gäste durch ein gut zweieinhalbstündiges Programm mit insgesamt neun Punkten. Sketche wechseln sich ab mit Büttenreden und frischen Tanzeinlagen der Garde, der Damen- und Mädchengruppe "Spancks" und "New Generation", der Bauchtänzerin Conny Weddige, des Männerballetts sowie der Kindergruppe.

"Rund ein Drittel unserer 81 Mitglieder besteht aus Kindern und Jugendlichen", sagt der ECC-Präsident. Zum sichtlich eingespielten Team gehören unter anderem auch Dietmar Naumann und Jürgen Gärtner (einstiger Präsident), die sich um die Dekoration und Ausgestaltung der Bühne kümmern und dem Verein jahrzehntelang die Treue gehalten haben. 1977 erfolgte die Vereinsgründung aus dem Dorfklub heraus, einer Gemeinschaft in Eickendorf, der Vertreter von Vereinen und Institutionen angehörten. Seitdem ertönt das obligatorische "Weißblau helau" nicht nur in Eickendorf sondern auch zur traditionellen Karnevalseröffnung am 11. November zusammen mit den Karnevalsvereinen aus Felgeleben und Rosenburg sowie den Heimatfreunden aus Barby.

Einen Vorgeschmack auf die 34. Session gibt der ECC am 19. Februar im Eiscafé und Bistro Gärtner in Elbenau, wo es um 19.19 Uhr losgeht. Am 26. Februar wird es von 10 bis 13 Uhr eine Veranstaltung für Kinder in der Eickendorfer Sporthalle geben, bevor um 19.19 Uhr die Großen an die Reihe kommen. Am 27. Februar werden bei Kaffee und Kuchen die Rentner bedacht. Am 5. März wird eine weitere Abendveranstaltung in der Brüderwirtschaft Großmühlingen steigen. Zahlreiche Karten seien bereits verkauft worden, so Köppl.

Tickets können bestellt werden unter (03 92 97) 20 07 8 oder (039 28) 81 83 4 oder per E-Mail über admin@eickendorfer-carnevalclub.de.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter:

www. eickendorfer-carnevalclub.de