Schönebeck (fm) Der Schönebecker Stadtseniorenrat gilt als Gremium seiner Art bundesweit als beispielgebend. Das liegt zum einen daran, dass in ihm sämtliche Vereine vertreten sind, die Seniorenarbeit leisten, zum anderen am Engagement der Vorsitzenden Gudrun Schedler. Doch sie kandidierte jetzt nicht mehr für diesen Posten. Die Nachfolge ist noch nicht geklärt. Gudrun Schedler sagt, dass das Ehrenamt eine die Person rundum beanspruchende Aufgabe sei. Mehr dazu am Sonnabend in der Volksstimme und im E-Paper.