Schönebeck l Jetzt gehören sie zu den Großen: Die Schüler der 4. Klasse der Schönebecker Montessorischule legten dieser Tage eine richtige Prüfung ab: die Reporterprüfung. Dabei mussten die Mädchen und Jungen Fragen rund um die Volksstimme und zum Journalistenberuf beantworten.

Als Belohnung gab es nicht nur eine Zensur im Fach Heimatkunde, sondern auch den Begehrten SchmaZ-Reporterausweis. Den benötigen die Schüler nun dringend, denn in den nächsten Tagen machen sie sich auf den Weg zu ihren Treffen. Warum? "Die SchmaZ-Reporter nehmen nun Termine wahr, treffen sich mit Ge­sprächspartnern und schreiben eigene Artikel für die Zeitung", so Lehrerin Kathrin Steuer.

Zur 4. Klasse gehören und die Reporterprüfung bestanden haben: Jonas Brösel, Florian Ekrutt, Julius Fricke, Oscar Herrmann, Victoria Junge, Luise Jurczyk, Linda Klausa, Emely-Fabienne Lehmann, Jenny Lüder, Ole Mehr, Leonie Oeltze, Till Perschel, Alexander Porschen, Katja Friederike Rummel, Noél Schollmeier, Celina Steinbach, Janek Steinz und Julien Thiel. Die Reporterprüfung nahmen die Lehrerinnen Kathrin Steuer und Kerstin Richter ab.

Das Foto oben hat ein Schüler der Klasse aufgenommen: Jonas Brösel. Er verzichtete darauf, fotografiert und an dieser Stelle auf dem Bild abgedruckt zu werden.

"SchmaZ" ist die Abkürzung für "Schüler machen Zeitung". Das Projekt wird gemeinsam von Kultusministerium Sachsen-Anhalt, der Volksstimme und regionalen Unternehmen unterstützt.