Ostern - in der Kindertagesstätte "Winnie Puuh" in Glöthe ein guter Anlass, um einmal vielen Eltern, Helfern und Freunden Dankeschön zu sagen.

Glöthe l Der Osterhase kam in diesem Jahr in die Kindertagesstätte "Winnie Puuh" nicht nur, um die Kinder zu beschenken. Eltern und Kinder trafen sich schon frühmorgens mit den Erzieherinnen Renate Schedlo und Doris Hesse. Damit alle gleich richtig wach wurden, sangen die Mädchen und Jungen ihren Muttis Lieder von der "lieben Sonne" und dem Osterhasen. "Hier ein Ei, da ein Ei, das sind ja nun schon zwei" bemerkten die Kleinen.

Dann wurden Geschenke verteilt - als Dankeschön für die Unterstützung der Kita. Zuerst an Evi Rusche, die für ihren Sohn gekommen war. Dieser leitet den hiesigen Jagdverein, der der Kita eine finanzielle Spende zukommen lassen hatte. Als nächstem wurde Ingo Wöhler gedankt, der die Kita, immer wenn es notwendig ist, unterstützt. Und schließlich spendete mit Joachim Heger auch ein Vati zu Weihnachten für die Kindereinrichtung. Unbedingt nicht zu vergessen bei den Danksagungen der Kinder ist Opa Reiner Haustein - ein Mann für alle Fälle. Es gibt kein Kitafest, das er nicht mit vorbereitet, keinen Wunsch der Kinder, den er nicht erfüllt.

Und auch bei den Muttis der Kinder bedankte sich Renate Schedlo. Sie helfen auch immer, wenn Hilfe gefragt ist.

Nach den vielen Dankeschön kam schließlich die Aufforderung, der niemand wiedersprechen wollte. "Jetzt wird gegessen, dann kommt der Osterhase", sagte die Kitachefin, und alle nahmen Platz zu einem leckeren Frühstück mit Kaffee für die Großen und Kakao für die Kleinen.

Die waren schon ganz aufgeregt und flitzten um die Tische. Inzwischen war Jeff Lammel in das Osterhasenkostüm geschlüpft und sorgte für Unterhaltung.

Er verteilte Ostereier und kleine Briefchen, machte Spiele mit ihnen, bei denen Plasteeier hin- und hergerollt wurden. Die Kinder waren natürlich haushoch überlegen. Ein schöner Vormittag - und Ostern konnte kommen.

Bilder