Staßfurt/Üllnitz (fro) Endspurt auf dem Weg zur Badesaison 2014. Im Strandsolbad Staßfurt tauschen Baggerfahrer vom Stadtpflegebetrieb dieser Tage 150 Tonnen Spielplatzsand aus. Hygienevorschriften verlangen das. Unterdessen hat Gunther Lücke die Beplankung der Spielgeräte liebevoll bemalt. Außerdem kommen 150 Tonnen feiner Sand - aus einer Kiesgrube bei Quedlinburg - zum Auffüllen des Strandes hinzu. Die Wasserprobe ist gezogen. Wenn deren Ergebnis vorliege und die Arbeiten abgeschlossen sind, stehe einer Saisoneröffnung am 15. Mai nichts mehr im Wege, so Ines Kunert vom Sachbereich Kultur, Sport und Tourismus der Stadtverwaltung. Sollten sich die Temperaturen Ende nächster Woche auf die 30 Grad zubewegen, könne man auch schon eher starten. Die Wassertemperatur liegt bereits bei 16 Grad Celsius. Das Touristikzentrum Löderburger See, das Michael Schnock am 15. Mai übrigens 15 Jahre führt, startet zum Muttertag am Sonntag, 11. Mai, in die Badesaison. Und traditionell temperaturunabhängig stürzen sich die ersten Wasserratten am 1. Mai in die Fluten des Albertinesees Üllnitz.