Schönebeck (dw) Die Polizei hat den vermeintlichen Täter, der am 23. April eine Lotto-Verkaufsstelle in Bad Salzelmen überfallen und Bargeld erbeutet hat. Das bestätigt Stephan Weiß, Leiter des Polizeirevierkommissariates Schönebeck. Seinen Angaben zufolge hat sich der junge Mann der Polizei gestellt. "Aufgrund der Täterbeschreibungen und des immer enger werdenden Ermittlungsnetzes sah sich der 23-Jährige unter Druck gesetzt und stellte sich freiwillig." Der Mann selbst habe die Tat zugegeben, so Stephan Weiß. Der vermeintliche Täter wurde vernommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Magdeburg dem Untersuchungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. "Wir sind froh, dass wir bei so einem herausragenden verbrechen einen schnellen Ermittlungserfolg vorweisen können", sagt Stephan Weiß.