Staßfurt (dw) Der Dachstuhl eines Wohnhauses in der Staßfurter Concordiastraße hat am 1. Mai gebrannt. 13.17 Uhr ging der Notruf in der Rettungsstelle des Salzlandkreises ein. Sofort rückte die Feuerwehr aus, um den Brand zu löschen. Zunächst allerdings wurden sechs Bewohner des Wohnhauses und sieben Anwohner des Nachbareingangs evakuiert. "So kam es infolge des Brandes nicht zu Personenschäden", sagt Steve Szegedi, leitender Einsatzbeamter vom Dienst im Polizeirevier Salzland in Bernburg. Wie das Feuer ausgebrochen ist, können die Beamten nocht sagen. "Es liegen noch keine polizeilichen Erkenntnisse vor", sagt Szegedi. Die Polizei ermittelt aber. Es gibt aber Aussagen zu Schäden: Bis auf eine Wohnung, die infolge der Löscharbeiten nicht bewohnbar ist, konnten alle evakuierten Personen in ihre Wohnungen zurückkehren. Nach ersten Begutachtungen gehen Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt von einem Schaden von rund 50 000 Euro aus.