Schönebeck l 15 Jahre Haus Luise - Die Begegnungsstätte in der Moskauer Straße feiert in dieser Woche ihren Geburtstag. Eingeladen hat dazu der Betreiber, der Allgemeine Behindertenverband in Sachsen-Anhalt (ABiSA).

"Was Sie uns schenken, ist Ihre Zeit."

Frank Schiwek

Groß gefeiert wurde der Ehrentag in dieser Woche nicht - Geschenke gab es für diese Einrichtung trotzdem. Denn der ehrenamtliche Geschäftsführer Frank Schiwek hat in Schönebeck und in der Begegnungsstätte bekannte Menschen eingeladen, das Wertvollste zu schenken, was sie geben können. "Das ist Ihre Zeit", sagte Schiwek, der sich erfreut zeigte, dass die von ihm Angesprochenen ohne Zögern zugesagt hatten.

Und so übergab Britta Duschek (Bürgerstiftung) einen Gutschein für die Begleitung bei einem Ausflug, Torsten Pillat (CDU) wird mit Skatspielern Karten kloppen und Bert Knoblauch sowie Erdmute Köppe (beide vertreten die Stadtverwaltung) wollen an einem Spiele- und Lesenachmittag teilnehmen. Kerstin Hoppe (Stadtwerke) und Kathleen Radunsky (Volksstimme) werden in der Weihnachtsbäckerei ihr Geschick einbringen. Jennifer Wesemann und Christiane Richter vom Jugendclub "Future" wollen mit der clubeigenen Tanzgruppe die Senioren unterhalten. Sigrid Meyer (SWB) möchte mit den Besuchern Karten spielen, während Christian Kolbe (Elbe Medien) eine Reise in die Vergangenheit unternehmen will anhand von Videos und Fotos, die das einstige Schönebeck thematisieren. Markus Bauer (SPD) hat zugesagt, an Himmelfahrt auf dem Hof des Hauses Luise die Grillsaison zu eröffnen und Frank Sieweck (EMS) wird am 17. Juli das hauseigene Sommerfest moderieren.

"Bei all diesen vielfältigen Veranstaltungen steht uns ein ereignisreiches Jahr bevor", sagt Frank Schiwek nach Bekanntgabe der Zeit-Geschenke. Gleichzeitig nutzte er die gesellige Kaffeerunde, um sich bei den Helfern des Hauses Luise für ihren selbstlosen Einsatz zu bedanken.