Ein Mekka für Trabifans und Co. ist seit Jahren das IFA- und Ostmobile Treffen. In diesem Juni laden die Organisatoren zur nunmehr sechsten Auflage. Gezeigt werden am 14. Juni Fahrzeuge, die zu DDR-Zeiten auf den Straßen fuhren. Eingebettet ist die Veranstaltung in das Bierer Heimatfest.

Biere l Simson, Trabant, W 50 - zu DDR-Zeiten sind Fahrzeuge auf den Straßen gefahren, die heute als Rarität gelten. Eine Vielzahl dieser motorisierten Untersätze können Trabi-Fans und Co. im Juni in Biere erleben. Dann findet nämlich das 6. IFA- und Ostmobile-Treffen statt.

"Wie bereits im vergangenen Jahr ist das Ostmobile-Treffen eingebettet in das Heimatfest Biere", sagt Björn Reimann vom Organisationsteam. Orte des Geschehens werden der neu gestaltete Festplatz und die Festwiese in dem Bördeland-Ort sein. Zur Tradition gehört, dass nicht eingestaubte Museumsstücke präsentiert werden, sondern Trabi-Fans ihre eigenen Schmuckstücke vorführen. "Willkommen ist wie immer alles was auf DDR-Straßen rollte, IFA-Fahrzeuge, Wagen anderer sozialistischer Länder sowie Schlepper und Traktoren", sagt Björn Reimann.

"Wir suchen Fahrzeuge, die im ehemaligen VEB Traktorenwerk Schönebeck gebaut wurden."

Im vergangenen Jahr, als das Treffen das erste Mal in Biere (zuvor die Jahre wurde es in Eickendorf veranstaltet) stattfand, beteiligten sich 220 Aussteller an dem lebendigen Freiluftmuseum. Zur Statistik gehören außerdem 10 Teilehändler und 550 Besucher.

Alle Interessenten sollten sich also den Sonnabend, 14. Juni, im Kalender markieren. Von 10 bis 17 Uhr findet dann das Ostmobile-Treffen in Biere statt.

"Wie schon im Vorjahr möchten wie wieder einen Aufruf starten: Gesucht werden Fahrzeuge, die im ehemaligen VEB Traktorenwerk Schönebeck gebaut wurden und noch fahrfähig sind, ganz gleich welchen Erhaltungszustandes", wendet sich Björn Reimann im Namen des Organisationsteam an jene, die noch verborgene Schätze in der Garage haben.

Doch nicht nur sie sind angesprochen. Denn wie gesagt, ist das Treffen in das Heimatfest Biere integriert. Dieses beginnt bereits am Donnerstag, 12. Juni, mit einem Fackelumzug zum Teich mit dem Spielmannzug der Freiwilligen Feuerwehr Biere.

Am Freitag, 13. Juni, gibt es ab 15 Uhr Spiel und Spaß im Festzelt, ab 16 Uhr können die Ostmobile-Treffen-Teilnehmer anreisen, die über das Wochenende vor Ort campen wollen. Und um 20 Uhr soll das Heimatfest in der Festscheune zünftig eröffnet werden - unter anderem durch Ortsbürgermeister Peter Buchwald. Dazu gehört Musik der Band Particular sowie von DJ-Musik ab 1.30 Uhr.

Wer lange feiern kann, muss auch früh aufstehen können. Denn am Sonnabend, 14. Juni, gibt es ab 8 Uhr Frühstück im Zelt und ab 10 Uhr Frühschoppen auf dem Festplatz mit dem Duo Musikfabrik Staßfurt. Gleichzeitig findet die Ausstellung des IFA- und Ostmobile-Treffens auf der Wiese hinterm Park statt. Unter der Leitung der Heimatfreunde Zicken-Zens gibt es den Wettbewerb "Wer ist der stärkste Zweitakter?".

Nach Kaffeenachmittag und Platzkonzert des Spielmannzuges ab 15 Uhr sollen um 16 Uhr die schönsten Fahrzeuge prämiert werden. Zum Abschluss gibt es ab 20 Uhr wieder DJ-Musik.

Bilder