Staßfurt (rki) Der Stadtrat hat den Haushaltsplanentwurf der Stadt für das laufende Jahr in seiner letzten Sitzung in dieser Legislaturperiode auf den Weg gebracht. "Er ist ausgeglichen und sieht im Ergebnisplan Erträge und Aufwendungen in Höhe von jeweils 40,444 Millionen Euro vor", sagte Fachbereichsleiter Hans-Georg Köpper der Volksstimme. Den Gesamtbetrag der Ausgaben für Investitionen im Finanzplan gab er mit 5,059 Millionen Euro an. "Zur Finanzierung macht sich eine Kreditaufnahme in Höhe von 1,3 Millionen Euro erforderlich", ergänzte der Ressortchef. Vor der Abstimmung machte Oberbürgermeister René Zok (parteilos) noch einmal deutlich, dass der Ausgleich des Etats nur durch die Bildung eines Sonderpostens in Höhe von 1,8 Millionen Euro möglich war. Wie man dem Finanzplan entnehmen könne, werde sich das Defizit von 1,5 bis auf vier Millionen Euro im Jahr 2017 erhöhen, wenn man nicht gegensteuere, warnte das Stadtoberhaupt.